[unboxing] Fairybox April

Die April-Fairybox ist da…und sie macht richtig Lust auf den Frühling!


Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die April-Box hat einen Wert von ca. 50 Euro.

Lipbalm von Fairybox (4,50 €)

Oh, Lipbalms kann ich immer gut gebrauchen, der wandert gleich mal in eine Handtasche, in der sich noch keine Lippenpflege befindet. (Wobei man eh meistens einen Lipbalm braucht, wenn man keinen dabei hat…)

Dieser hier wurde von der Fairybox selbst hergestellt und enthält hochwertige Bio-Öle und Sheabutter und ist daher eine super Pflege für die Lippen. Er wirkt rückfettend, beruhigt die zarte Haut an den Lippen und versorgt sie durch die Sheabutter mit Vitamin E, Provitamin A und ist außerdem noch ein natürlicher UV-Filter – kann man von einem Lippenpflegestift noch mehr erwarten?

Deo Pink Grapefruit von Ben&Anna (7,95 €)

Was für eine tolle Verpackung, allein deshalb hätte ich mir das Deo gekauft, wenn ich es im Geschäft gesehen hätte. Und wenn man dann auch noch auf der Verpackung nachlesen kann, um was für ein tolles Produkt es sich handelt, MUSS es eigentlich in den Warenkorb. Das Deo ist in recycelbarer Pappe verpackt und enthält nur natürliche Inhaltsstoffe. Es riecht echt super fruchtig und fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an. An einem normalen Tag (d.h. ohne übermäßige Anstrengung wie z.B. Sport etc.) hat das Deo bei mir den ganzen Tag über gehalten.

Eyeshadow ultramarin von pureBIO (7,89 €)

Eigentlich bin ich bei Lidschatten und Mascaras seeehr konservativ, d.h. es kommen mir immer nur die gleichen Farben ins Haus – Mascara in schwarz und Lidschatten meistens in hell- bis dunkelbraun. Gut, dass es die Fairybox gibt, die ein bisschen Farbe in meine Augenmakeup-Kiste bringt. Mal gucken, wann ich den Lidschattenstift in der knalligen ultramarin-Farbe zum ersten Mal ausprobiere. Man kann ihn übrigens nicht nur als Lidschatten, sondern auch als Eyeliner verwenden!

Basisches Edelsteinbad von Michael Droste-Laux (60g/2,95 €)

Das trifft sich ja gut! Meine Haut ist nämlich zur Zeit ziemlich übersäuert, wie ein Test bewiesen hat. Deshalb soll ich momentan besonders auf eine basische Ernährung achten und zusätzlich Basenbäder machen. Wie schön, dass ich mir erst mal keins mehr besorgen muss. Der einzige „Nachteil“: Bei Basenbädern ist wichtig, dass man mindestens 45 Minuten badet und ihr werdet es mir nicht glauben, aber das fällt mir wirklich schwer…so lange nichts zu tun, sondern gezwungen werden zu entspannen 😀 Aber naja, das lerne ich schon noch.

Revitalisierende Nachtpflege von apeiron (50ml/22,95 €)

Das teuerste Produkt der Fairybox ist diesmal eine Nachtcreme von apeiron, die unter anderem Q10 enthält, das man nun ja aus jeder Werbung für Faltencremes kennt. Außerdem ist in der Nachtcreme Borretschöl und Vitamin E enthalten, das die Haut beruhigt und vor allem regeneriert. Mir ist die Creme etwas zu leicht, da ich vor allem nach dem Abschminken etwas reichhaltigeres brauche. Für den Sommer kann ich sie mir allerdings gut vorstellen!

Janosch Tee von Lebensbaum (2,99 €)

Als Oster-Goodie gab es dieses Mal einen Janosch-Tee von Lebensbaum. Er enthält Zitronengras, Hagebutte, Fenchel , Pfefferminze, Zitronenverbene, Melisse, Apfelminze, Drachenkopfmelisse, Kamille, Erdbeerblatt und ist einfach nur lecker! Besonders mit einem kleinen Löffelchen Honig…mhhm.

*Ich habe die Fairybox kostenlos erhalten, der Beitrag entspricht aber trotzdem meiner eigenen Meinung.

[unboxing] Überraschungspaket von Newpharma *Sponsored Post

Mich hat ein Überraschungspaket der Online-Apotheke Newpharma erreicht! Was da drin war, stelle ich euch in diesem Post vor!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Sponsored Post, d.h., dass mich Newpharma um einen Post zu diesem Thema gebeten. Der Artikel spiegelt aber trotzdem wie immer meine eigene Meinung wider.

Wow, so viele tolle Produkte habe ich zum Testen bekommen! Das war ein bisschen wie Weihnachten als ich das Paket aufgemacht habe. Ich stelle euch die verschiedenen Cremes, Lotions, Masken etc. nun in diesem Post vor und verrate euch, warum das Thermalwasser von Vichy mein absolutes Lieblingsprodukt geworden ist.

Gesichtscreme Atopi Control von Eucerin (50ml/10,33 €)

Die Atopi Control Creme von Eucerin kannte ich schon, allerdings nur die Lotion. Jetzt habe ich auch einmal die Gesichtscreme getestet. Die Atopi Control-Linie ist speziell als Basis- und Intensivpflege bei Neurodermitis entwickelt worden und die Produkte enthalten Omega-6-Fettsäuren, Nachtkerzensamenöl, Traubenkernöl und Licochalcone A (ein hautberuhigender Stoff, der aus der chinesischen Süßholzpflanze gewonnen wird). Die Inhaltsstoffe spenden Feuchtigkeit, sollen den Juckreiz und Rötungen verringern und der Haut helfen sich bei einem Schub zu regenerieren. Wenn ich so etwas lese, bin ich immer sehr skeptisch. Bis jetzt habe ich ehrlich gesagt noch keine Creme gefunden, die hielt, was sie versprach. Auch die  Gesichtscreme Atopi Control hat mir im Aktufall bei starkem Juckreiz nicht geholfen, aber das wäre ja dann auch ein echtes Wundermittel und vielleicht zu viel verlangt. Dennoch finde ich sie sehr angenehm im Gesicht und (ein Traum für Leute mit wunden Hautstellen): sie brennt nicht! Ein weiterer Pluspunkt: Obwohl sie relativ fettend ist, zieht sie schnell ein!

Rückfettender Balsam von La Roche Posay (400ml/16,17 €)

Von der Lipikar-Serie von La Roche-Posay kannte ich bis jetzt nur das Duschgel. Nun habe ich also auch die  rückfettende Lipikar Körperlotion in der Pumpflasche ausprobiert! Auch hier wird versprochen, dass der Balsam den Juckreiz lindert – das stimmt nur bedingt. Es fühlt sich zwar sehr angenehm auf der Haut an, aber wenn es juckt, dann juckt es nun mal und da hilft bei mir eigentlich nur eiskaltes Wasser. Positiv ist hier (so wie auch bei der Atopi Contol-Gesichtscreme), dass der Balsam zwar Feuchtigkeit spendet und auch rückfettend ist, aber eben nicht „fettet“. Ich habe nachgelesen, dass in der Lipikar-Serie ein Inhaltsstoff enthalten ist, der dabei hilft  den Schutzmantel der Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen und somit die Schutzfunktion der Haut stärkt, womit der Teufelskreis von erneuten Schüben durchbrochen wäre. Dafür habe ich den Balsam noch nicht lange genug getestet, aber ich muss sagen, bis jetzt bin ich schwer begeistert. (Den zusätzlichen Pluspunkt gab es für die praktische Pumpflasche)

Thermalwasser Spray von Vichy (50ml/2,71 €)

Jetzt zu meinem Lieblingsprodukt: dem  Thermalwasser-Spray von Vichy. Ich muss sagen, ich bin richtig süchtig danach, mir das Gesicht einzusprühen. Vor allem als es in der letzten Zeit richtig warm wurde, hatte ich den Spray in meiner Handtasche dabei und nach einem langen Spaziergang mit dem Kinderwagen tut so ein bisschen frisches Thermalwasser im Gesicht einfach gut! Der Spray hat genau die richtige Größe für die Handtasche und kostet meiner Meinung nach auch nicht viel. Da kann der Sommer kommen! Das Wasser wird übrigens direkt aus der Vichy-Quelle gewonnen und ohne weiteren Duftstoffe oder ähnlichem abgefüllt. Nun gut, jetzt könnte man natürlich sagen: Füll dir doch einfach Leitungswasser in eine Sprayflasche und gut ist. Aaaaber die Optik spielt nun doch mit und außerdem ist unser Wasser sehr kalkhaltig, was die Haut austrocknet. Dann kann man sich ab und an schon mal feinstes Thermalwasser gönnen, oder?

Duschgel von Bioderma (100ml/4,91 €)

Das  Atoderm Duschgel von Bioderma hat mich allein schon mit seiner schönen Farbe überzeugt. Nein, mal ehrlich, das Duschgel ist wirklich was Feines! Es ist besonders mild und unterstützt (neben der Reinigung ) die Barrierefunktion der Haut. Das Duschgel riecht sehr angenehm, schäumt gut und man braucht nicht viel für eine Dusche, weshalb auch der Preis in Ordnung ist, da das Duschbad lange hält. Allerdings vertrage ich (komischerweise) viele Duschgels, auch wenn sie vom Drogeriemarkt sind, im Gegensatz zu Cremes etc., da muss es dann schon etwas speziell für trockene Haut sein. Deshalb würde ich das Duschgel vermutlich nicht mehr kaufen, da ich eben auch ein billiges gut vertrage.

Thermales Mizellenwasser von Uriage (100ml/4,17 €)

Die Marke Uriage kannte ich vorher noch gar nicht und nun waren gleich 2 Produkte in meinem Überraschungspaket von Newpharma. Das  thermale Mizellenwasser ist für die Gesichtsreinigung von überempfindlicher Haut geeignet. Angeblich muss das Mizellenwasser nicht abgespült werden, aber das fühlt sich irgendwie komisch an, wenn es auf der Haut verbleibt und ich damit ins Bett gehe, weshalb ich es nach der Reinigung doch mit lauwarmen Wasser noch einmal abspüle. Das Mizellenwasser habe ich gut vertragen und ich muss sagen – obwohl ich schon abgeschminkt war, ist trotzdem immer noch ein bisschen Schminke auf dem Wattepad gewesen, wenn ich mein Gesicht danach noch mit dem Mizellenwasser von Uriage gereinigt habe. Das fand ich beim Testen sehr positiv! Außerdem enthält es hautberuhigende Stoffe wie z.B. das Thermalwasser, was ein zusätzlicher Pluspunkt ist.

Hand- & Nagelcreme von Neutrogena (75ml/7,52 €)

Eine Hand- & Nagelcreme ist genau das Richtige was ich für unseren Roadtrip nächste Woche brauche! Bei Handcremes ist mir vor allem eins wichtig: sie müssen schnell einziehen, weil ich meine Hände schnell wieder brauche! Die  Hand- und Nagelcreme von Neutrogena erfüllt genau dieses Kriterium. Obwohl sie sehr reichhaltig ist, hinterlässt sie keinen fettigen Film auf den Händen. Noch dazu riecht sie sehr gut, was mir bei einer Handcreme auch nicht ganz unwichtig ist. 

Mineralmaske von Vichy (75ml/15,89 €)

Die  Mineralmaske von Vichy ist das einzige Produkt, das ich noch nicht ausprobiert habe…aber mit kleinem Baby zuhause ist die Beauty-Zeit eben begrenzt! Sie wird aber auf jeden Fall demnächst getestet. Deshalb kann ich momentan nur etwas zu den Inhaltsstoffen und gewünschter Wirkung sagen. Die Maske enthält Thermalwasser und Vitamin B3 und soll die Haut mit einer ordentlichen Portion Feuchtigkeit versorgen…eigentlich genau das, was ich brauche – ich bin gespannt!

Waschcreme von Uriage (1000ml/17,62 €)

Die  Waschcreme von Uriage benutze ich immer vor der Reinigung mit dem Mizellenwasser, sodass auch wirklich jegliche Make up-Reste verschwinden. Sie ist speziell für empfindliche Haut gemacht, fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an und brennt nicht (bei mir tun das leider viele Reinigungscremes). Übrigens ist die abgebildete Creme nur eine Probiergröße, der Preis bezieht sich auf die 1 Liter-Pumpflasche.

Öl-Serum von Darphin (30ml/52,22 €)

Puh, ganz schön teuer dieses Serum! Das  Öl-Serum von Darphin enthält Meeresextrakte, die den Feuchtigkeitshaushalt der Haut verbessern sollen. Außerdem sollen 7.000 Mikrokapseln mit Zitrus-, Blüten-, Zedernholz- und Ingweröl revitalisierend wirken und die Haut zusätzlich pflegen. Um es kurz zu machen: das Serum fühlt sich angenehm auf der Haut an. Meiner Meinung nach ist es aber kein Zaubermittel und wäre mir das Geld nicht Wert.

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Newpharma entstanden.

[entdeckt] Restless

Sharing is caring! Kennt ihr schon das neue Restless in der Maxvorstadt? Ich war da und stelle euch nun das neue Restaurant mit dem besonderen Konzept vor!

Ein Restaurant wie das *Restless habe ich noch nie gesehen! Es handelt sich um ein so genanntes „Sharing-Restaurant“, d.h. dass die Küche alle paar Wochen wechselt und man somit in den Genuss von verschiedenen Küchenkonzepten kommt. Als wir dort waren, hatten gerade die „Beefträger“ die Küche übernommen, es gab also Fleisch mit Fleisch. Dazu Fleisch. Lecker, mir dann aber doch etwas zu viel des Guten. Das Tolle ist ja aber, dass die Küche wechselt, wenn einem also mal etwas nicht schmeckt, kommt man einfach in ein paar Wochen wieder und lässt sich von neuen Gerichten, vielleicht sogar aus einem anderen Land, überraschen. 

Hier noch ein paar Impressionen unseres Besuchs. Mehr Fotos und Infos gibt es in Kürze auf Curt München!

 

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Restaurant entstanden, er spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

[unboxing] Fairybox März

Den Inhalt der März-Fairybox hab ich gleich in meinen Koffer gepackt und mit nach Barcelona genommen…da konnte ich so einiges gut gebrauchen!

Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die März-Box hat einen Wert von ca. 58 Euro.

Essential Shower Gel Melissa von Pure Green (30 ml/0,99 €)

Das Duschgel von Essential in der kleinen Reisegröße ist sofort in meinen Kulturbeutel gewandert und war auf unserem Barcelona-Kurztrip mit dabei! Es riecht ziemlich süßlich und ist daher nichts für den Winter, aber da wir super Wetter hatten, war das Duschgel genau das Richtige! Auch meine Haut hat es gut vertragen, obwohl ich bei Duschgels wegen meiner Neurodermitis immer sehr vorsichtig bin… Die Marke kannte ich vorher noch gar nicht, deshalb habe ich gleich mal recherchiert und herausgefunden das GO&HOME auch dazu gehört (von denen bin ich schon länger begeistert!)Mehr Produkte von Pure Green habe ich allerdings nicht gefunden, schade!

Age Protect Serum Repair von i+m (30ml/21,90 €)

Seit ich die Fairybox habe, gehört i+m zu meinen Kosmetikfavoriten! Das Age Protect Serum spendet durch Avocadoöl, Aloe Vera und Hyaluron Feuchtigkeit und fördert durch Arganöl die Zellneubildung, sprich: eine gute Creme zur Faltenvorbeugung! Mit 29 kann man da schon mal damit anfangen… Zu dieser Jahreszeit, bei der es morgens noch recht kalt ist, ist mir das Serum nicht reichhaltig genug, sondern etwas zu leicht. Für den Sommer kann ich es mir allerdings gut vorstellen!

Natural Shiny Lip Colour silky tulip von benecos (4,99 €)

Mein Favorit der Märzbox: Der Lipstick von benecos in einem traumhaften Rot! Der Lippenstift befindet sich schon in meiner Handtasche, weil er leicht aufzutragen ist und daher perfekt für unterwegs ist! Er pflegt die Lippen zusätzlich mit Jojobaöl, Sonnenblumenöl, Bienenwachs und Vitamin E – einfach toll!

Bodylotion von Creams Of the Stoneage (15ml/9,90 €)

Creams of the Stoneage kenne ich auch dank der Fairybox! Die Körperlotion ist hochkonzentriert und pflegt mit Avocadoöl und Quillaja Extrakt (einem pflanzlichen Holzextrakt der chilenischen Seifenbaumrinde) vor allem strapazierte und trockene Haut – genau das richtige für mich! Die Bodylotion fühlt sich gut auf der Haut an und zieht schnell ein, allerdings finde ich den Duft etwas gewöhnungsbedürftig, da er doch sehr herb ist! Ich mag ja eher die süßeren Düfte 🙂

Powder of Nature Kaffee (70g/19,90 €)

Wisst ihr was Ubtan ist? Ein ayurvedisches, traditionelles Reinigungspuder aus Heilkräutern, Heilerde und Getreide. Dieses hier wurde von Hand gemischt und enthält Hafer, Reis, Kamille und frisch gemahlenen Kaffee. Das Puder wird mit Getreidemilch oder Wasser gemischt und wird dann zu einem sanften Peeling für den ganzen Körper! Ich würde sagen – das schreit nach einem Wellnesstag mit der besten Freundin!

Tampons von Mylily als Goodie

Als Goodie gab es diesmal Tampons von Mylily, die frei von Schadstoffen und Pestiziden und hypoallergen sind. Ich hab mich ehrlich gesagt noch nie so wirklich mit dem Thema beschäftigt, aber es liegt nahe, dass nicht nur in der Kosmetik, sondern auch bei Hygieneartikeln ziemlich viel Mist in die Tüte kommt! Schön eine Firma kennenzulernen, die es anders macht!

*Ich habe die Fairybox kostenlos erhalten. Der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

[unboxing] Fairybox Februar

In der zweiten Fairybox des Jahres geht es (passend zum Valentinstag) heiß her…

Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die Februar-Box hat einen Wert von ca. 56 Euro.

Sore Nose von Handmaids (7,80 €)

Das süßeste Produkt der Fairybox stelle ich euch gleich zu Anfang vor: Der Sore Nose-Balm von Handmaids. Der Nasenbalsam besteht aus Olivenöl, Sheabutter und Bienenwachs und ist daher bestens für wunde Schnupfnasen geeignet, da man durch die ätherischen Öle besser durchatmen kann, die Inhaltsstoffe aber außerdem Entzündungen lindern. Ich finde die Verpackung total schön, den Duft nur etwas zu intensiv. Aber wenn man eh nicht viel riecht, weil man Schnupfen hat, ist der Balsam perfekt!

Gleit- und Massagegel von Fair Squared (50ml/4,95 €)

Wie ich schon verraten habe, geht es in der aktuellen Fairybox heiß her – natürlich passend zum Valentinstag! Neben den Kondomen (siehe weiter unten), war dieses Gleit- und Massagegel von Fair Squared in der Fairybox. Ich finde nicht, dass man riecht, dass grüner Tee enthalten ist, aber das Gel riecht trotzdem sehr angenehm. Auch wenn der Valentinstag schon vorbei ist…wird das natürlich noch ausprobiert 😉

Gesichtsmousse Deluxe von kARo (30ml/16,00 €)

Das Gesichtsmousse Deluxe ist für seine Größe relativ teuer, leider sieht man das aber der Verpackung nicht an, da besteht meiner Meinung Verbesserungsbedarf 🙂 Der Inhalt allerdings hat mich absolut überzeugt, denn das Mousse fühlt sich sehr gut auf der Haut an und hinterlässt keinen unangenehmen Film. Außerdem duftet es seeehr gut nach Vanille und Rose, genau die passenden Winteraromen!

Zahnbürste von Hydrophil (3,90 €) und Zahncreme von Cattier (1,49 €)

Eine nachhaltige Zahnbürste – toll! Sie besteht aus schnell nachwachsendem Bambus und ist zu 96% biologisch abbaubar. Die Borsten bestehen aus Nylon und können nach Benutzung einfach durch Abbrechen des Zahnbürstenkopfes separat entsorgt werden. Die Zahnbürste, sowie auch die tolle remineralisierende Zahncreme von Cattier mit Heilerde, Bio-Zitronenöl und Meersalz wandern sofort in meinen Kulturbeutel! (Nächstes Wochenende geht es nach Barcelona)

Mineralisches Puder von Annabelle Minerals (18,90 €)

Das mineralische Puder von Annabelle Minerals entspricht genau meinem Hautton! Er verstopft die Poren nicht und sorgt trotzdem für ein tolles Finish! Ich hab ihn schon ausprobiert und bin ganz begeistert, da es nicht nach „Maske“ aussieht, sondern sehr natürlich wirkt!

Kondom von Fair Squared als Happy Valentine-Goodie (3 Stück/3,95 €)

Zum Schluss noch das Valentine-Goodie: 3 Kondome von Fair Squared – vegan und aus fair gehandeltem Naturkautschuk! Danke liebe Fairybox 🙂

*Ich habe die Fairybox kostenlos erhalten, der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

[unboxing] Fairybox Januar

Die erste Fairybox dieses Jahr – juhu!

Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die Januar-Box hat einen Wert von ca. 50 Euro.

Lippen-Balsam von Lipfein (8,99 €)

Hach, so ein hübsches Döschen! Von Lipfein war schon mal ein Lippenbalsam in der Februar-Box 2017 , von dem ich damals schon begeistert war! Der Balsam aus Candelilla-Wachs, unraffinierter Sheabutter, kaltgepresstem Bio-Oliven-, -Jojoba-, und -Kokosöl ist besonders rückfettend und pflegend. Außerdem riecht er nach Orange und Vanille – genau der richtige Winter-Duft! Ich habe den Lippen-Balsam gut vertragen und kann ihn gerade jetzt, wo die Lippen eigentlich dauer-rau sind, gut gebrauchen!

Schlaf gut Massageöl von Taoasis (50ml/6,49 €)

Mit einem kleinen Baby, das gerade zahnt, habe ich über das „Schlaf gut“-Massageöl schon etwas schmunzeln müssen. Der Duft von Lavendel, Orange und Vanille soll beruhigend wirken und für einen angenehmen Schlaf sorgen – ich werde dann in ca. 18 Jahren einmal ausprobieren, ob es wirkt 😉

Cold Cream von Studio Botanic (50ml/16,95 €)

Als ich die „Cold Cream“ in den Händen gehalten habe, hab ich sofort gewusst, dass es sich hier um das teuerste Produkt der Fairybox handelt. Allein die Verpackung sieht sehr hochwertig aus und auch in der Creme steckt wirklich nur das Beste vom Besten: hochwertiges Olivenöl, vegane Wachse, Rosenblütenextrakt, Sheabutter, Avocado- und Pfefferminzöl. Ich habe die Creme bisher in den Armbeugen verwendet, da ich hier wegen meiner Neurodermitis sehr trockene Haut habe. Sie hinterlässt nur einen ganz leichten Film auf der Haut, der aber nicht stört, sondern sehr angenehm ist. Mal gucken, ob ich die Creme auch im Gesicht vertrage, da habe ich auch ein paar trockene Stellen, die ein bisschen Extra-Pflege brauchen.

Augenbrauenstift von pureBIO (5,90 €)

Dieser tolle Augenbrauenstift hat nicht nur die perfekte Farbe für mich, sondern pflegt die Brauen auch noch mit wertvollen Pflanzenölen und Vitamin E. Mit der Brush kann man die Brauen perfekt stylen und dann mit dem Stift etwas auffüllen. 

Augencreme von alva (15ml/12,49 €)

Gerade im Winter ist die Haut um die Augenpartie etwas trocken, sodass die Augencreme mit Sanddorn von alva gerade richtig kommt! Ich habe sie schon ausprobiert und im Gegensatz zu vielen anderen Augencremes, die ich schon getestet habe, spannt sie nicht um die Augen, sondern zieht schnell ein, aber ohne dass ein Spannungsgefühl entsteht – toll!

*Ich habe die Fairybox kostenlos erhalten, der Beitrag entspricht aber trotzdem meiner eigenen Meinung.

[unboxing] Fairybox Dezember

Die letzte Fairybox dieses Jahr hat mich nochmal so richtig begeistert!

Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die Dezember-Box hat einen Wert von ca. 50 Euro.

Tannenbaum Duftset von Taoasis (6,90 €)

Der kleine Duftbaum von Taoasis sieht nicht nur super süß aus, sondern riecht auch noch gut. Man steckt einen kleinen Holzstab in ein Duftöl und dann kann man die Holztanne darauf stecken. Verbreitet Weihnachtsstimmung in jedem Raum – toll!

Lip Gloss Cherry von uoga uoga (12,99 €)

Was für eine schöne Verpackung! Von uoga uoga bin ich schon länger begeistert und dieser Lip Gloss in der Farbe Cherry hat mich mal wieder nicht enttäuscht! Der Gloss sorgt nicht nur dafür, dass die Lippen Farbe bekommen, sondern pflegt sie noch zusätzlich mit Rizinus-, Moringa-, Mandel- und Himbeersamen-, Macadamia- und Jojobaöl. Die Farbe Cherry passt perfekt zu meinem Weihnachtsoutfit (ich werde einen schwarzen Jump Suit mit Spitze am Rücken und goldenem Schmuck tragen). 

Age Protect Creme von i+m (30ml/18,90 €)

Mit Anti Aging kann man nicht früh genug anfangen. Mit fast 30 hab ich zwar erst wenige Fältchen, die Creme von i+m werde ich aber trotzdem verwenden – das mit den wenigen Falten soll ja auch so bleiben! Die Gesichtscreme mit Avocado- und Nachtkerzenöl, Tigergras und Hyaluron fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an, zieht schnell ein und hinterlässt nur einen leichten Film auf der Haut.

Haarseife Rosmarin & Brennnessel von Golconda (65g/5,25 €)

Ich bin kein Fan von festem Shampoo…mir ist das immer ein bisschen zu umständlich, vor allem es zu transportieren. Aber das Shampoo von Golconda mit hochwertigen Ölen, Kakao- und Sheabutter, Brennnessel und Rosmarin werde ich auf jeden Fall ausprobieren und ihm eine Chance geben mich umzustimmen – ich bin für alles offen und der Umwelt zuliebe auch bereit etwas zu ändern 🙂

Nagellack vamp von benecos (3,89 €)

Oh, so ein schönes Rot! Das wird mein Weihnachtsoutfit perfekt abrunden. Der Lack von benecos ist sauerstoff- und wasserdurchlässig und pflegt die Nägel zusätzlich mit Avocadoöl und Vitamin H.

Kaffee Chai Tee von Lebensbaum (3,79 €)

Das Weihnachts-Goodie in der Fairybox war ein Kaffee-Chai-Tee von Lebensbaum. Er schmeckt ein bisschen nach Kaffee, vor allem aber nach weihnachtlichen Gewürzen. Morgens zum Wachwerden ein super Kaffee-Ersatz (den trinkt man tagsüber eh viel zu viel).

*Ich habe die Fairybox kostenlos erhalten, der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

[rezension] Caroline Stein – Memoriam

Letztens hat mich die Autorin Caroline Stein angeschrieben, ob ich nicht ihren Debütkrimi lesen möchte…natürlich wollte ich! Hier gibt es die Rezension zu „Memoriam“, einem Mallorca-Krimi.

Klappentext
Und darum mag ich es

Um ehrlich zu sein, bin ich kein Fan von Regional-Krimis. Aber wenn der Krimi auf Mallorca spielt und man nachdem man den Roman gelesen hat, am liebsten sofort den nächsten Flug auf die Insel buchen würde, dann hat die Autorin einiges richtig gemacht! Ich habe mir sogar die Schauplätze des Krimis aufgeschrieben, falls ich irgendwann nochmal nach Mallorca fliege, werde ich z.B. der Bar Bosch einen Besuch abstatten.

Nun aber zum Plot: Was ich zunächst nicht erwartet hätte und wo meiner Meinung nach ein Hinweis im Klappentext fehlt – der Krimi ist fast schon ein historischer Roman, da es eigentlich das ganze Buch über viel um die Geschichte von Mallorca und die Tempelritter geht. Hat mich nicht gestört, da Caroline Stein es schafft geschichtliche Fakten spannend und unterhaltsam zu verpacken, aber es gibt bestimmt Leute, die keine Fans von historischen Romanen sind und diese wären dann vielleicht verwirrt oder sogar enttäuscht.

Auch die Figuren Sophie und Ramon waren mir sympathisch und ich konnte sie bildlich vor mir sehen. Was mir ganz besonders gut gefallen hat, dass es bis zum Schluss spannend bleibt und die Geschichte durchaus nicht vorhersehbar ist. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut und das Buch hat sich wirklich flüssig gelesen. Nur einen Punkt Abzug gibt es…

Wenn ein Kapitel mit „Alles lief noch im Bereich des Plans. Das Wichtigste war jetzt, dass es so reibungslos weiter ging“ endet, dann fehlt einem ein bisschen die Wirkung des „Page-Turners“. Wenn aber ein Kapitel mit einem Cliffhanger endet, kann man gar nicht anders, als weiterzulesen. Das schafft bei mir z.B. Charlotte Link oder Tess Gerritsen jedes Mal, das ich das Buch gar nicht aus der Hand legen kann. Hier mal ein Beispiel aus „Scheintot“ von Tess Gerritsen: „Sie öffnete die Tür, um ihre Mutter hereinzulassen. Aber es war nicht Angela, die draußen stand.“ – Ende des Kapitels und Spannung pur! Daran könnte man meiner Meinung nach noch arbeiten, aber für einen Debütroman absolut gelungen!

Wertung ♥♥♥♥/♥♥♥♥♥

[unboxing] Fairybox November

ENDLICH hab ich mein Blog-Problem gelöst – deshalb der Post zur November-Fairybox diesmal etwas später als sonst!

Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die November-Box hat einen Wert von ca. 60 Euro.

Badesalz von Seacret (100g/14,65 €)

Winterzeit ist Badewannenzeit! Dieses Badesalz von Seacret besteht aus dem Salz des Toten Meeres und enthält viele Mineralien, die die Haut pflegen und weicher machen sollen. Mit meiner Neurodermitis habe ich leider einige kleine Wunden am Körper, sodass das Baden in Salzwasser eine Tortour wäre…aber bald ist ja Weihnachten und da wird das schöne Salz einfach verschenkt!

Hals- und Dekolleté Serum von Heliotrop (50ml/31,95 €)

Oh, so eine schöne Flasche und das Serum sieht aus wie Seide! Es soll für einen glatten und straffen Teint auf Hals und Dekolleté sorgen und enthält Hyaluronsäure mit 7-fach-Wirkung. Mir ist es für den Winter etwas zu leicht, weil meine Haut da mehr Pflege braucht. Für „normale“ Haut ist das Serum aber sicher angenehm.

Reinigungsgel von SO’Bio (50ml/7,99 €)

Das Reinigungsgel von SO’Bio habe ich super vertragen! Durch das enthaltene Zink, Aloe Vera und Zitronenöl wird die Haut gereinigt, die Poren werden verkleinert und zusätzlich spendet das Gel Feuchtigkeit – eine tolle Mischung!

Lidschatten Kiwi von Angel Minerals (2,50 €)

Von Angel Minerals war schon mal ein mineralischer Lidschatten in der Fairybox! Diesmal in der Farbe Kiwi, der sich bestimmt gut zum Weihnachtsoutfit machen wird 🙂

Foot & Leg Cream von Go&Home (30ml/2,49 €)

So eine schöne, knallige Farbe, die gleich gute Laune macht! Die Fuß- und Bein-Creme enthält Rosmarinextrakt, Bio-Jojobaöl und roten Weinlaub und pflegt daher die Füße und Beine. Ich habe die Creme noch nicht ausprobiert, am Wochenende steht aber eine ausgiebige Wellness-Behandlung inkl. Fußbad und Pediküre an! Da werde ich die Creme mal testen…

*Ich habe die Fairybox kostenlos erhalten, der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

[rezension] Philipp Teir – So also endet die Welt

Noch ein Urlaubsroman für den Herbst gefällig? Hier die Rezension zu „So also endet die Welt“.

Klappentext

Und darum mag ich es

Zugegeben, es braucht etwas Zeit bis die Geschichte von Julia, Erik, Alice und Anton Fahrt aufnimmt. Was mich an *So also endet die Welt allerdings von Anfang an begeistert hat sind die Figuren, die vom Autor so wunderbar gezeichnet werden, dass man fast meint sie zu kennen. Dieser Roman ist keine seichte Urlaubslektüre, die am Meer spielt, sondern eine Geschichte mit viel Tiefgang und Spannung! Punktabzug gibt es allerdings leider für den schon erwähnten lahmen Einstieg…

Wertung ♥♥♥♥/♥♥♥♥♥
Hier geht’s zur Leseprobe

*Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.