[wanderlust] New York, New York

Ich war eine Woche in New York und habe geschlemmt, geschlürft, geshoppt und soooo viel gesehen! Meine 15 coolsten Orte in New York gibt es hier…

Eine Hilfe auf der Suche nach den besten Locations war mir der neue * New York Bild-Atlas, den ich von Dumont zur Verfügung gestelltbekommen habe. Er ist in die Kapitel Impressionen, Downtown Manhatten, Midtown Manhattan/Central Park, Museen und Galerien, Uptown Manhattan und Brooklyn unterteilt. In jedem Kapitel gibt es natürlich auch einen detaillierten Stadtplan und interessante Artikel zum jeweiligen Stadtteils. Außerdem gibt es die hilfreiche „Best of“-Rubrik mit den besten Rooftop-Bars, kulinarischen Hot Spots und coolsten Fitness-Spots. Schön fand ich auch die „Topziele“ am Anfang, damit man sofort weiß, was man in New York auf keinen Fall verpassen sollte. Am Ende gibt es dann noch den Service-Teil, der allgemeine, wichtige Informationen über die Reise nach New York beinhaltet. Im Allgemeinen finde ich den Bildatlas praktischer als einen Reiseführer, da er als Heft einfach handlicher ist als ein Buch und nicht so viel wiegt. Und da New York DAS Shopping-Mekka schlechthin ist, zählt natürlich jedes Kilo im Koffer…

 

Am besten gefallen haben mir die Viertel Little Italy und Williamsburg!

Cafés

1) Egg Shop Hier müsst ihr unbedingt hin! Der Laden ist zwar nur ganz klein, aber wenn ihr nicht gerade zur Frühstücks-Rush Hour am Wochenende kommt, sondern mal unter der Woche vorbeiguckt, findet ihr sicher ein Plätzchen. Wie der Name schon sagt, gibt es hier viel mit EI. Und das ist auch gut so. Ich hatte einen Breakfast Burger mit Lachs, Avocado und natürlich…Ei. Wer eher auf Low Carb setzt kann sich auch eine Frühstücks-Bowl bestellen. Egg Shop 151 Elizabeth St 2) bakeri Zweite Pflicht-Location…aber entspannt euch nicht, denn das wird den ganzen Beitrag so weiter gehen! Es gibt aber auch tolle Cafés in New York 🙂 Die bakeri gibt es öfters, wir waren im East Village und in Williamsburg…ja, wir waren sogar 2x dort, weil es einfach toll und schnuckelig ist! Tipp: Probiert die Apple Cinnamon Roll – ein Traum! bakeri East Village 627 East 6th Street  3) sweetleaf Nettes Café, das es auch öfter in New York gibt. Wir haben hier sogar mehr als 2 Stunden verbracht, da der Regen draußen einfach nicht mehr aufhören wollte…aber wegen dem leckeren Kaffee, dem süßen Gebäck und den gemütlichen Couchen – kann man es hier durchaus länger aushalten! sweetleaf 10-93 Jackson Ave 4) Butcher’s Daughter Okay, ihr könnte es vielleicht nicht mehr hören…aber das hier ist der dritte absolute Pflicht-Besuch, wenn ihr in New York seid und euch schöne Cafés glücklich machen – so wie mich! Kommt auf jeden Fall zum Frühstücken, die Auswahl ist riesig, lecker und wenn man am Fenster sitzt und einem die Sonne ins Gesicht scheint…da kann’s einem einfach nur gut gehen! Butcher’s Daughter 19 Kenmare St 5) Doughnut Plant New York ohne Donuts ist wie…naja, ihr wisst schon – das geht einfach nicht! Solltet ihr also mal in New York sein, schaut in einer der Doghnut Plant-Filialen rein und nehmt ein, zwei oder gleich drei Donuts! Einfach nur, weil sie so lecker sind und noch dazu zu so süß aussehen… Doughnut Plant 379 Grand St 6) Butler’s Bakeshop Dieses kleine Café in Williamsburg habe ich auf Instagram entdeckt und musste sofort hin. Es ist zwar etwas teurer, aber durch den coolen Industrial Chic-Look hebt es sich irgendwie vom Rest der Cafés ab, die sich in New York tummeln.  Butler’s Bakeshop 95 S 5th St

Shopping

7) Chelsea Market Und los geht’s mit den Shopping-Tipps! Der Chelsea Market hat mir ganz besonders gut gefallen, weil die Atmosphäre des Markts, der in einer alten Keksfabrik situiert ist, etwas ganz besonderes ist! Auf jeden Fall sollte man hier Hunger und Zeit mitbringen…und nach dem Essen Platz für einen Mini-Brownie von Fat Witch lassen! Chelsea Market 75 9th Ave 8) broadway market co Sowas bräuchte man in Deutschland auch! Eine Lagerhalle, wo verschiedene Künstler, ihre selbstgemachten Produkte verkaufen können – von Schuhen, über Seifen, bis hin zu Deko-Gegenständen für die Wohnung. Hier findet man auf jeden Fall das ein oder andere Mitbringsel! broadway market co 483 Broadway 9) Union Square Market Der Union Square Market ist ein Bauernmarkt mitten in der Stadt, auf dem wir uns unser Mittagessen schmecken haben lassen…probiert unbedingt die Riesenzimtschnecken, die es an einem der Bäckerstände gibt! Süß fand ich auch den Honig-Stand, wo es echten New York City Honey gibt…ist der dann von Bienen aus New York? 🙂 Union Square Market E 17th St & Union Square W

Abschalten

10) The Morgan Library Museum Ich liebe alte Bibliotheken! Diese hier ist ganz besonders schön und das beste ist: Freitags von 19-21 Uhr ist sie kostenlos! Da kann man einmal durch die Bibliothek schlendern und danach im Foyer noch etwas trinken. Als wir da waren, gab es sogar Live-Musik. The Morgan Library Museum 225 Madison Ave 11) Bryant Park Der Bryant Park liegt direkt neben der Public Library und lädt zum Ausruhen ein (wenn es nur nicht so kalt gewesen wäre). Er ist zwar recht klein, aber trotzdem oder vielleicht genau deswegen hat er seinen Charme! Hier kann man den New Yorkern bei ihrer Lunch-Break zugucken…ach, und Free Wifi gibt es im Park übrigens auch! 12) Coney Island Nun ein Tipp, der etwas außerhalb liegt: Coney Island. Im Winter hat der Vergnügungspark, den es hier gibt, zwar nicht offen, aber…der Blick auf’s Meer und diese Stille, die man nach ein paar Tagen Manhatten schon etwas vermisst – lohnen sich! Wir haben einen kleinen Spaziergang auf der Promenade gemacht und uns einen Hot Dog bei Nathan’s gegönnt. 13) New York Public Library Eine Bibliothek hab ich ja schon in meiner Liste, hier kommt aber noch eine „echte“ – nämliche die öffentliche Zentral-Bibliothek New Yorks, die einfach von innen wunderschön aussieht. Es lohnt sich auf jeden Fall einen Blick hinein zu werfen! Aber psst…hier wird gelernt, gearbeitet oder gelesen… New York Public Library 476 5th Ave 14) Grand Central Terminal Hach! Was für ein Bahnhof…da kann der Münchner Hauptbahnhof…und auch alle anderen Bahnhöfe, die ich in meinen 27 Jahren so gesehen hab, einpacken. Hier kann man shoppen, was das Zeug hält, aber auch einfach von oben den Trubel beobachten und sich beim Betrachten der USA-Fahne denken…Mann, sind die Amis patriotisch! Grand Central Terminal 89 E 42nd St 15) High Line Wo gehen die New Yorker hin, wenn sie mal etwas Abstand vom Trubel der Stadt brauchen? Genau, auf die High Line! Auf der 2,33 km lange ehemalige Güterzugtrasse kann man wunderbar flanieren, sich auf einer der Bänke ausruhen und die New Yorker beobachten. Am besten man fängt bei der W 34th Street/11th Ave an und läuft dann bis zum Chelsea Market. Die High Line ist vor allem im Sommer zu empfehlen, aber auch bei Minusgraden hat’s uns hier ziemlich gut gefallen.

One comment

  1. Anonymous says:

    Es sind tolle Bilder, hätte mir nicht gedacht, dass New York so interessant ist. Die Tipps, sind nicht die speziellen Touristenlockungen, das finde ich gut. Die Cafe`s sehen genauso aus, wie ich mir das vorstelle, ich finde es super, gerade in so einer riesigen Stadt, ist man um solche Tipps dankbar, man will ja nicht in den typischen Fastfood und Kaffeehausketten landen. New York, finde ich, kann oder sollte man öfter besuchen, es ist die Stadt, die niemals schläft, es stimmt. Freu mich schon auf die nächsten ……..

Schreibe einen Kommentar