[wanderlust] Italien-Roadtrip I – Pragser Wildsee

Habt ihr Lust auf einen Roadtrip? Ich nehme euch mit nach Italien und der erste Stopp heißt: Pragser Wildsee. Insidertipps, here we go!

Hach, dieser See hat’s mir angetan –  und es ist ein richtiger Instagram-See…da hab ich nämlich die ganzen Fotos gesehen, die mich neugierig gemacht haben, ob der See wirklich so smaragdfarben aussieht – und er sieht wirklich so atemberaubend aus wie auf den Fotos! Hier kommen meine Insidertipps zum Pragser Wildsee!

Insidertipps

1. Hinkommen

Mein erster Tipp wäre eigentlich nicht während der Hochsaison zu kommen (Juli/August), da der Pragser Wildsee längst kein Geheimtipp mehr ist. Aber wir waren auch Anfang August da und haben es genossen! Trotzdem lohnt es sich relativ früh zu kommen, um den Menschenmassen zu entgehen. Außerdem empfiehlt es sich in in dem nahegelegenen Dorf Oberhaus-San Vito kostenlos zu parken und dann eine Wanderung zum See zu machen. Das ist schöner und man umgeht die kostenpflichtigen Parkplätze direkt am See. (lasst euch nicht von dem Schild abschrecken, wir waren in 20 Minuten da und Turnschuhe sind völlig ausreichend)

2. Vor Ort

Es bleiben 3 Optionen: Picknicken, Wandern, Bootsfahren. Wir haben nur am See gepicknickt und haben uns einmal KURZ (der See ist eiskalt) erfrischt, man kann aber auch einmal um den See wandern (ca. 90 Minuten) oder sich ein Boot mieten und ein bisschen auf dem See rudern. (30 Min./12 Euro, 60 Min./18 Euro). Wer gerne wandert, kann am westlichen Ufer des Sees zur Grünwaldalm spazieren, da dauert der Aufstieg noch einmal ca. 1 Stunde.

3. Verpflegung

Nehmt euch Proviant und eine Decke mit! Es gibt doch nichts schöneres als ein Picknick mit dieser Kulisse oder? Außerdem müsst ihr dann nicht auf das teure Essen am Kiosk zurückgreifen…

5. Umgebung

Allein eine Fahrt durch die Dolomiten ist die Reise Wert! Außerdem hat uns Seis am Schlern sehr gut gefallen, wo wir mitten im Wald eine Mittagspause gemacht haben – mit Blick auf Kastelruth. Zur Seiser Alm konnte man leider nicht mit dem Auto, sondern nur mit der Seilbahn hochfahren, aber drum herum ist es auch schön 🙂

Unterkunft

Wir sind mit unserem VW-Bus auf dem Campingplatz Corones untergekommen, die uns freundlicherweise einen Stellplatz für 2 Nächte zur Verfügung gestellt haben. Hier ein paar Infos über *Camping Corones:

  • Strom-Anschluss direkt am Stellplatz
  • der Minimarket und Restaurant,
  • Spielplatz
  • 2 Sanitärgebäude mit Toiletten, Duschen, Wasch-, Spülräumen
  • WIFI

Neben den Stellplätzen bietet der Campingplatz auch noch Ferienwohnungen, Schlaffässer und Chalets, außerdem eine Saunawelt.

Es hat uns hier wirklich super gefallen und vor allem die sauberen, einzel absperrbaren Badezimmer haben uns begeistert! Man fühlt sich fast wie in einem Hotel und nicht wie auf einem Campingplatz. Zum Pragser Wildsee sind es nur ca. 20 Minuten, sodass der Campingplatz perfekt liegt, wenn man den See und die Umgebung erkunden will. Außerdem ist war der Blick auf die Dolomiten einfach traumhaft und wir hatten sogar genug Platz vor unserem VW-Bus eine Runde Volleyball zu spielen!

Beachvolleyball von Schildkröt Funsports

Beachvolleyball von Schildkröt Funsports

One comment

  1. Angelika says:

    Hey, es ist schön, dass wieder ein neuer Beitrag, natürlich, bedingt durch den schönen Sommer, über die Wanderlust, zu lesen ist. Ich weiss, diesen wunderschönen See möchte ich unbedingt in Natur sehen, so herrliche Farben vom Wasser.

Schreibe einen Kommentar