[unboxing] Fairybox Januar

Die erste Fairybox des Jahres war grün, lecker und hatte was mit Gurke und Schokolade zu tun…

Der Januar 2020 ist nun schon wieder fast rum und wir hatten immer noch keinen Schnee. Weder letztes Jahr (mit einer kleinen Ausnahme im November), noch diesen Monat, der doch sonst immer recht schneereich war. Und ich bin hin- und hergerissen. Auf der einen Seite freue ich mich natürlich über die Sonnenstrahlen, den blauen Himmel und bin jetzt schon in Frühlingsstimmung (ich hab sogar schon Hyazinthen und Krokusse gekauft). Gestern war ich bei Depot und musste mich schon ziemlich beherrschen nicht auch noch Deko in gelb, grün und flieder zu kaufen…Auf der anderen Seite ist dieser warme Jahresabschluss- und anfang natürlich erschreckend und ich habe Angst, wie das nur weitergehen soll. Was passiert mit der Ernte dieses Jahr, wenn es schon so früh warm wird und was machen die Tiere im Winterschlaf? Auch die Keime und Viren können in einem warmen Winter besser überleben und ich mache mir Sorgen um eine Grippe-Epidemie, die uns noch ereilen könnte. Puh. Keine schönen Aussichten, aber wir hoffen doch mal auf das Beste, das dieses Jahr doch noch ein paar weiße Flocken vom Himmel fallen und alles beim Alten bleibt.

Und nun zu etwas Erfreulicherem: Der Januar-Fairybox, die ich voller Spannung ausgepackt habe. Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die Januar-Box hat einen Wert von knapp 40 Euro.

Zahncreme von One Drop Only (75ml/3,90 €)

Fangen wir mit unserem Problemkind an: der veganen Zahncreme. Eigentlich war ich zunächst ganz angetan von der knallgrünen Verpackung und dem Geruch nach Minze. Allerdings habe ich nun nachgelesen, dass auch krebserregendes Titandioxid in der Zahncreme enthalten ist…Da muss ich nochmal recherchieren, inwiefern das bedenklich ist. Aus diesem Grund fällt die Zahnpasta aber erstmal leider bei mir durch.

Hydro-Booster mit Clean-Maske von Luvos (1,69 €)

Weiter geht’s mit der tollen Maske von Luvos, die in 2 Steps funktioniert. Zuerst die Maske mit Heilerde, Bambuspuder, Lilienextrakt und Aprikosenkernöl auf die gereinigte Haut auftragen und nach 10 bis 15 Minuten mit lauwarmen Wasser abwaschen. Danach kommt der Hydro Booster mit Hyaluron, Meeresalgen, Feigenextrakt und Koffeein auf die Haut! Ich hab die Maske noch nicht ausprobiert aber die Beschreibung klingt schon mal sehr gut und auch das 2 Phasen-Konzept finde ich super!

Hanf Lipbalm von hemptouch (9 €

Die Firma hemptouch kannte ich noch gar nicht, aber dank der Fairybox lerne ich ja immer wieder neue, tolle Kosmetikbrands kennen. Der Lipbalm besteht aus Hanfsamen und soll die Lippen vor dem Austrocknen schützen. Leider ist mir der Geruch etwas zu intensiv 🙁

Nagellack Chocolat von Terre et Beauté (9,90 €)

So eine schöne Farbe! Der erdige Ton passt perfekt zur Jahreszeit und riecht wunderbar nach Kokosnuss. Er wurde aus 85% natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen hergestellt – toll!

Augencreme von uoga uoga (12,95 €)

Ich liebe die Produkte von uoga uoga! Die Augencreme mit Kornblumenwasser, Gurkenextrakt, Avocadoöl, Stereolen und Lecithin beruhigt die empfindliche Hautpartie um die Augen und reduziert Schwellungen – vor allem morgens eine tolle Sache! Außerdem wird die Haut durch das Vitamin C in der Gurke aufgehellt. Somit bekommt man einen natürlichen Glow ganz ohne Highlighter. Mich hat die Creme überzeugt und ich benutze sie seit einigen Tagen jeden Morgen.

Cresoy Cuisine von Natumi (1,19 €)

Der Goodie diesmal: Der pflanzliche Sahneersatz von Natumi mit nur 16% Fett. Ich habe ihn schon bei einer Creme-Suppe verwendet und man merkt tatsächlich keinen Unterschied zu normaler Sahne. Perfekt, da ich momentan dabei bin auf eine vegane Ernährung umzusteigen 🙂

Schreibe einen Kommentar