[tasty sunday] Veganer Quark

Habt ihr schon mal Quark selbst gemacht? Ich hab mal die vegane Variante ausprobiert – und es funktioniert kinderleicht!

Ich vertrage „normalen“ Quark nicht so gut, da bekomme ich immer Bauchschmerzen. Klar, mittlerweile gibt es Sojaquark sogar schon im Supermarkt zu kaufen. Trotzdem hat es mich gereizt, einmal auszuprobieren, wie das eigentlich funktioniert – Quark herstellen. Und siehe da, es ist super einfach.  Einfach einen Joghurt in eine Schüssel füllen und am besten über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag werdet ihr erstaunt sein, wieviel Wasser sich im Topf angesammelt hat…und herauskommt: cremiger, leckerer Sojaquark.

Am liebsten esse ich Joghurt oder Quark mit crunchigem Müsli. Momentan darf ich zwei Müslis von * Müsliglück testen, sodass mein veganer Quark nicht lange überlebt hat – nach einem Frühstück und einem Loch im Bauch am Nachmittag war der Quark aufgegessen. Das Müsli „Affenbande“ mit dem ich meinen veganen Quark gegessen habe, fand ich super. Ich hab mir noch eine frische Banane reingeschnibbelt.

Müsliglück will Märchen erzählen – mit Müslis. Die Manufaktur kreiert individuelle Mischungen, so wie ich sie noch nie im Supermarktregal gesehen habe, die noch im handwerklichen Mühlenbetrieb zusammengemischt und abgefüllt werden. Das tolle Design ist mir sofort ins Auge gesprungen und auch ein großes Lob an die kreativen Namen, die das Müsli mit märchenhaften Namen beschreiben.

Zu kaufen gibt es die Müslis im Bio-Markt und im  Onlineshop von Seeberger.

Die Zutaten vom Affenbande Müsli: (325g/4,49€)
Haferflocken, Zucker, Bananen getrocknet 5,6 %, Kokosraspel 5,3 %, Haferherzen (Hafermehl, Maismehl, Reismehl, Zucker, Gerstenmalzextrakt, Weizenfaser, Speisesalz), Kokosfett, Weizenflocken, Mandeln, Bananenchips 3,4 % (Bananen, Zucker, Kokosöl), Hafermehl, Kokoschips 2,5 % (Kokosnuss geröstet), Reiscrispies (Reismehl, Gerstenmalzmehl, Zucker, Speisesalz), Glukose-Fructose-Sirup, Honig, Bourbon-Vanille, Meersalz

Ich liebe Crunchy Müsli, Bananenchips und Kokoschips! Das Affenbande-Müsli hat alles davon – super! Das Müsli hat mir sehr gut geschmeckt und ich finde es passt sehr gut zum Herbst, im Sommer würde ich etwas fruchtiges bevorzugen. Ich fand es nur ein kleines bisschen zu süß, da sowohl in den Haferherzen, den Bananenchips und den Reiscrispies Zucker enthalten ist und zusätzlich noch Glukose-Fructose-Sirup, Honig und Zucker im Müsli stecken…da hätte ich mir etwas weniger Zucker in den Zutaten gewünscht. Ansonsten sehr lecker!

Außerdem durfte ich noch das Müsli Prinzessin auf der Beere probieren.

Zutaten von Prinzessin auf der Beere: (315g/4,99 €)
Haferflocken*, Gerstenflocken*, Cranberries* gesüßt (Cranberries*, Rohrohrzucker*, Sonnenblumenöl*), Dinkelflakes* (Dinkelvollkornmehl*, Rohrohrzucker*, Maismalz*, Meersalz), Goji-Beeren* getrocknet 5%, grüne Weinbeeren* getrocknet 5%, Dinkelflocken*, Chia-Samen* 3,7%, Kakaonibs* (Kakaobohnen* geröstet), Hirse* gepufft, Reiscrispies* (Vollkornreismehl*), Rohrohrzucker*, Gewürze* (Cardamom*, Bourbon-Vanille*, Ingwer*)
*aus ökologischer Landwirtschaft

Goji-Beeren, Chia-Samen, Kakaonibs – ein wahres Superfood-Müsli! Und wer jetzt sagt, gesund schmeckt nicht – der irrt natürlich! Das Müsli schmeckt super lecker und es hat mir sogar noch besser geschmeckt als das Affenbande-Müsli, da es eben nicht so süß ist und kein zusätzlicher Zucker zugeführt wurde. Toll fand ich auch den leichten Geschmack nach Cardamom und Ingwer und die grünen Weinbeeren und Cranberries – mal was anderes als Rosinen, die ich im Müsli überhaupt nicht mag.

One comment

  1. Anonymous says:

    Ich freue mich, dass es wieder so tolle neue Produkte gibt, die Du uns vorstellst. ♥ Ich habe den Soyaquark mir schon mal gekauft, hat mir nicht so gut geschmeckt. Ich werde Deinen selbstgemachten mal ausprobieren und mir eins von den neuen Müsli`s kaufen, die Beschreibungen haben mich überzeugt, denn Müsli ist nicht gleich Müsli.
    LG

Schreibe einen Kommentar