[tasty sunday] Sushi

Diesen Sonntag gibt es Sushi! Das kann man nämlich viel leichter als man denkt selbst zubereiten und ich zeige euch heute wie das geht.

Als ich das erste Mal Sushi probiert habe, konnte ich es überhaupt nicht leiden – heute gehe ich mindestens einmal alle 2 Wochen Sushi essen…ich bin also großer Fan! Schon oft wollte ich Sushi einmal selbst machen, habe mich aber nicht so wirklich rangetraut. Dabei geht es ganz einfach und auch wenn die Röllchen nicht perfekt aussehen, schmecken sie auf jeden Fall super! Und das Beste ist: man kann sie mit allem füllen, was man gerne mag. Wir haben uns für frischen Lachs und Thunfisch, Gurke, Avocado, Paprika und Frischkäse entschieden. 

Für das Sushi habe ich die asatischen Saucen von *Natsu verwendet. Denn zu Sushi gehört nun mal Soja-Sauce!

Ich habe die “normale” Soja-Sauce getestet, die Soja-Sauce mit weniger Salz, die Hot Chili und die Sweet Chili Sauce. Besonders begeistert war ich von der Sauce mit weniger Salz, da mir die Soja-Saucen in Sushi-Restaurants meistens wirklich ein wenig zu salzig sind – aber die salzreduzierte Sauce von Natsu fand ich super lecker. 

DSC05082

Die Chili-Saucen haben wir mit Krabbenchips und Wan Tan als Vorspeise gegessen und vor allem die süß-saure Chili-Sauce hat es mir angetan, die hat überhaupt nicht künstlich geschmeckt, sondern schön fruchtig und lecker. Die Hot Chili-Sauce war mir einen Tick zu scharf, aber gut – das sollte sie ja auch sein und ich bin eh nicht so der Scharf-Liebhaber, also für scharfe Esser ist die Sauce super.

Hinterlasse eine Antwort