[tasty sunday] Minikuchen Versunkene Zwetschge

Die Zwetschgenzeit geht wieder los! Deshalb heute ein Rezept für Minikuchen mit versunkenen Zwetschgen.

Sind die nicht süß? Minikuchen sind die neuen Muffins! Für mich zumindest…irgendwie sind Muffins langweilig geworden, aber diese kleinen süßen Küchlein, die ein bisschen an Financiers oder Madeleines erinnern, sind die perfekte Alternative! Und nun, da die Zwetschgenzeit wieder los geht, habe ich die Zwetschgen mal anders verarbeitet als im 0815-Zwetschgendatschi…na gut, der ist aber auch ziemlich lecker :)

Nach dem Backen habe ich die Minikuchen noch mit selbstgemachten Pompons verziert und mit Puderzucker bestreut.

Das Rezept habe ich aus dem * Minikuchen-Buch von GU, das es auch im Set mit 12 kleinen Kuchenförmchen zu kaufen gibt. Im Buch sind 58 Rezepte enthalten, die in “Schokoladig & Cremig”, “Fruchtig & Leicht” und “Herzhaft & Knusprig” unterteilt sind. Die Kuchen ließen sich nach dem Backen super leicht aus den Silikon-Förmchen lösen – und das funktioniert bei Silikon ohne Einfetten! Ich bin mit dem Minikuchen-Set super zufrieden und die Fotos im Rezeptheft machen sofort Lust auf Nachbacken…am Ende des Posts gibt es noch eine Leseprobe vom Buch mit 5 Rezepten!

Hier geht’s zur Leseprobe

One comment

  1. Anonymous says:

    Ach, finde ich die süss, in den kleinen Förmchen, sind sehr schöne Mitbringsel. Ich liebe ja sowieso die GU-Bücher. Es gibt immer wieder neue Überraschungen von dem Verlag, finde ich super.

Hinterlasse eine Antwort