[tasty sunday] Mango-Hühnchen-Curry

Heute gibt es ein Rezept für echtes Comfort Food – ein leckeres, fruchtiges Mango-Hühnchen-Curry, das von innen wärmt (bei dem aktuellen Wetter bitter nötig) und einem einfach ein gutes Gefühl gibt. 

Fleisch-Rezepte findet man auf meinem Blog eher selten und das hat natürlich auch einen Grund. Ich würde mich zwar nicht als Vegetarierin bezeichnen (obwohl ich das auch mal eine ganze Zeit lang war), sondern würde sagen, dass ich wenig Fleisch esse, aber wenn ich dann mal richtig Lust darauf habe, lieber etwas mehr ausgebe und Bio-Fleisch kaufe. Ja, da werden jetzt die Veganer und Peta-Mitglieder aufschreien, dass das gar nicht bio ist und so weiter und so fort. Aber so ganz verzichten kann und will ich eigentlich auch gar nicht. Das heißt lieber weniger, dafür aber gute Qualität! Deshalb also heute mal ein Rezept für ein Curry mit Hühnchen, zu dem die Mango einfach super passt. Ein ähnliches Curry habe ich zum ersten Mal in Sri Lanka gegessen und mich sofort in die Geschmackskombination verliebt. Letzter Pluspunkt: Das Curry geht super schnell und eignet sich daher auch als schnelles Abendessen wenn man mit riesigem Hunger nach Hause kommt!

Die Gewürze, die ich für das Curry verwendet habe, wurden mir von Soul Spice zur Verfügung gestellt. Und die Gewürzmanufaktur, die ausschließlich Bio-Gewürze verkauft, stelle ich euch nun einmal vor.

Ich finde heutzutage ist es echt schwer gute Gewürze zu bekommen. Im Supermarkt gibt es da zwar eine unendlich große Auswahl, aber die meisten Gewürze haben sehr wenig Aroma, sodass ich auch gleich gar nicht würzen könnte. Am besten also man kauft Bio-Gewürze. Die Gewürze von Soul Spice sind allesamt ohne den Einsatz von Pestiziden hergestellt und tragen das “Bio”-Siegel. Neben der hohen Qualität der Produkte liegt dem Unternehmen aber auch eine gerechte und nachhaltige Zusammenarbeit mit den Rohstoffherstellern. Das heißt im Klartext: Faire Löhne, Verzicht auf Zwischenhändler und partnerschaftliche Beziehungen zwischen Unternehmen und Bauern.

Das Curry-Gewürz “Sweet Kashmir” kostet 6,30 € (50g) und enthält Pfeffer, Zwiebel, Mango, Ingwer, Kreuzkümmel, Rübenzucker, Vanille, Zimt, Schwarzkümmel, Reismehl, Kardamom, Kurkuma, Paprika, Bockshornklee, Koriander, Galgant und Macis. Das Ingwer-Pulver mit Ingwer aus Kerala kostet 5 €. Toll finde ich auch die Zusatzinformationen z.B. zur Geschichte, Heilkunde oder Küchentipps auf der Homepage von Soul Spice. Neben den Einzelgewürzen gibt es auch Gewürz-Sets mit sechs Gewürzen zu bestimmten Themen wie “Weihnachten”, “Verliebte”, “Indien” für ca. 30 Euro.

Außer dem Geschmack fällt bei Soul Spice natürlich die unglaublich schöne Verpackung auf. Schönes Design, viel Liebe zum Detail und mit den süßen Karten bekommt man sogar noch was extra – toll!

One comment

  1. Angelika says:

    Ich finde es trotzdem (ich bin Vegetarierin) interessant und mit den tollen Gewürzen, kann man das auch mit Tofu gut zubereiten.

Hinterlasse eine Antwort