[tasty friday] Gruseliger Schoko-Pudding *Sponsored Post

In etwa einem Monat iiiiist: Halloween! Wenn ihr auch eine Halloween-Party plant, gibt es hier schon mal ein Rezept für einen gruseligen Schokopudding und schaurige Dekotipps!

Nach meiner Halloween-Bloggerparade letztes Jahr geht es dieses Jahr auch wieder schaurig auf meinem Blog zu – denn Halloween rückt immer näher! Zeit euch und eure Wohnung in Schale zu werfen und eine Halloween-Party zu schmeißen. Bevor ich aber auf die Deko komme, erst mal zum Rezept für einen Schoko-Pudding mit gruseliger Deko!

Der Online-Shop Coolstuff.de hat mich um einen Blogbeitrag zu diesem Thema gebeten. Insofern handelt es sich um einen vergüteten, d.h. Sponsored Post in Kooperation mit Coolstuff.de, aber er umfasst natürlich dennoch meine persönliche Meinung.

Naja eigentlich sehen diese Mini-Friedhöfe doch auch ganz süß aus, oder? Eines sind sie auf jeden Fall: lecker! Und der Pudding schmeckt auf jeden Fall viel besser wie ein gekaufter aus dem Kühlregal oder aus dem Päckchen. Hier geht’s zum kinderleichten, super schnellen Rezept:

Dann einfach den Pudding in kleine Schälchen füllen, dunkle Kekse (ich hab Oreos genommen) zerbröseln und als “Erde” auf den Pudding streuen. Dann kleine runde Kekse mit Lebensmittelfarbe gruselig verzieren und als Grabstein in den Pudding stecken – fertig ist der Friedhof-Pudding.

Was ist bei einer Halloweenparty fast am wichtigsten? Genau, die richtige Deko! Die wurde mir von *Coolstuff.de zur Verfügung gestellt, sodass ich meine Wohnung schon mal probedekorieren konnte. Besonders begeistert war ich vom Kunstblut…das sieht wirklich täuschend echt aus! Ansonsten habe ich nun Spinnen und Spinnweben an der Glastür kleben und Knochen und einen Totenkopf herumliegen…Halloween kann kommen! Schaut doch mal rein, vielleicht findet ihr ja auch noch schöne Halloween-Deko für eure Party!

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Coolstuff.de entstanden

One comment

  1. Angelika says:

    Find ich super, so ein gruseldige Halloween-Deko.
    Jetzt kanns ja losgehen, mit der Party.
    Die Rezeptidee mit dem Schokopudding finde ich sehr passend.

Hinterlasse eine Antwort