[spieletipp] Kribbeln

Mögt ihr Kniffel? Dann könnte euch auch Kribbeln gefallen!

Na, heute schon gekribbelt? Beim Würfelspiel *Kribbeln von Ravensburger geht es darum die jeweilige Aufgabe zu erfüllen und dabei auch noch eine möglichst neue Summe zu erzielen!

Spielablauf

Das Spiel ist schnell erklärt. Jeder Spieler bekommt ein Aufgabenblatt, dass er von oben nach unten abarbeiten muss. Bei den Aufgaben geht es nur um Farben, nicht um die Zahlenwerte, beispielsweise sind bestimmte Farben verboten oder Pflicht. Schafft der Spieler die Aufgabe nicht, kann er die Zeile „Kribbeln“ ausfüllen und dort seine Augenzahl der Würfel reinschreiben. Allerdings müssen die Werte in den Kribbel-Feldern nur aufsteigend notiert werden. Wem das nicht gelingt, muss ein Feld mit X bewerten und erhält für diese Zeile dann keine Punkte. Wer die höchste Augenzahl schafft, bekommt so viele Punkte wie viel Spieler am Spiel teilnehmen, der Zweitplatzierte dann einen weniger usw. Am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Fazit

Was ich an Kribbeln mag, ist auch der Grund warum mir Kniffel gefällt: Man kommt in Zockerlaune! Varianz bekommt das Spiel auch durch die verschiedenen Aufgabenzettel, die sich zwar nicht groß, aber eben doch ein bisschen unterscheiden. Zu zweit macht das Spiel nicht so viel Spaß wie mit mehreren Leuten, ich würde aber sagen, dass es kein abendfüllendes Spiel ist, da die Runden schnell gespielt sind und man nach ein paar Runden auch leicht die Lust verliert. Aber im Großen und Ganzen hat mir Kribbeln gut gefallen – simple Regeln, schöne Aufmachung und viel Spielspaß, so muss es doch sein!

*Das Spiel wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Die Rezension spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

One comment

Schreibe einen Kommentar