[rezension] Philipp Teir – So also endet die Welt

Noch ein Urlaubsroman für den Herbst gefällig? Hier die Rezension zu “So also endet die Welt”.

Klappentext

Und darum mag ich es

Zugegeben, es braucht etwas Zeit bis die Geschichte von Julia, Erik, Alice und Anton Fahrt aufnimmt. Was mich an *So also endet die Welt allerdings von Anfang an begeistert hat sind die Figuren, die vom Autor so wunderbar gezeichnet werden, dass man fast meint sie zu kennen. Dieser Roman ist keine seichte Urlaubslektüre, die am Meer spielt, sondern eine Geschichte mit viel Tiefgang und Spannung! Punktabzug gibt es allerdings leider für den schon erwähnten lahmen Einstieg…

Wertung ♥♥♥♥/♥♥♥♥♥
Hier geht’s zur Leseprobe

*Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

One comment

  1. Angelika says:

    Der Herbst ist ja momentan in voller Pracht, da kann man sich sogar noch in den Garten setzen und da fehlt natürlich noch ein gutes Buch.
    Den Titel finde ich ansprechend und das Cover auch mal was anderes.

Hinterlasse eine Antwort