[rezension] Manuela Inusa – Der zauberhafte Trödelladen

Dieses schöne Buch erscheint zwar erst am 18. Juni 2018, ich durfte es aber vorab im Rahmen der Hello Sunshine-Kampagne von Blanvalet lesen! In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie mir das Buch gefallen hat!

Klappentext

Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby’s Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten …
(Quelle: Blanvalet Verlag)

Und darum mag ich es

*Der zauberhafte Trödelladen ist der dritte Band der Valeria Lane-Reihe von Manuela Inusa. Die ersten beiden habe ich nicht gelesen und das muss man auch nicht, um in die Geschichte hineinzufinden, da jedes Buch eine abgeschlossene Geschichte ist. Das Buch handelt von Ruby, die in der Valerie Lane in Oxford wohnt und dort einen kleinen Antiquitätenladen hat. Auch ihre Freundinnen haben Läden in der Valerie Lane, da ist z.B. ein Teeladen, ein Wollgeschäft und eine Chocolaterie. Die Protagonistin und auch die anderen Figuren waren mir auf Anhieb sympathisch und sind vor allem aber auch authentisch – keine Stereotypen, sondern wirkliche Charaktere. Das ist der Autorin meiner Meinung nach sehr gut gelungen! Auch wurde ich sehr schnell in die Geschichte hineingezogen und befand mich während dem Lesen wirklich in der kleinen Straße in Oxford – so muss es sein! Ich hab nach dem Lesen richtig Lust auf Flohmärkte zu gehen und mir den „zauberhaften Trödel“ anzugucken 🙂 Kurzum: Ich habe keine Kritikpunkte, weshalb ich die volle Punktzahl vergebe!

Wertung ♥♥♥♥♥/♥♥♥♥♥

Übrigens möchte ich euch auch das schöne Cover nicht vorenthalten, in das ich mich gleich verliebt habe:

© Randomhouse

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Blanvalet entstanden und enthält deshalb Werbung. Die Rezension spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider. Die Rezension läuft im Rahmen der „Hello Sunshine“ Kampagne von blanvalet.

One comment

  1. Angelika says:

    Schon wegen dem coolen zauberhaften Cover, glaube ich muss man das Buch einfach kaufen und sofort zum Lesen anfangen. Die Beschreibung lädt direkt dazu ein.

Schreibe einen Kommentar