[tasty sunday] Popeye Smoothie

Ich habe mich endlich an meinen ersten grünen Smoothie getraut.

DSC04866

Ich liebe Smoothies! Einen Vitamincocktail, den man sonst nur schwer zu sich nehmen könnte – normalerweise würde ich morgens wohl kaum so viel Obst und Gemüse auf einmal essen. Aber als Smoothie bekommt die geballte Kraft von Vitalstoffen in nur einem Glas. Einen Mixer haben wir nun zwar schon länger, aber die grüne Variante der Vitaminbombe habe ich bisher noch nicht ausprobiert. Ich hatte mal eine schlechte Erfahrung mit einem wirklich ungenießbaren Drink, ausschließlich aus Gemüse, der mir auch noch als sehr lecker angepriesen wurde. Ich kann mich nur noch an den starken Selleriegeschmack erinnern. Nun also mein zweiter Versuch und siehe da…es schmeckt! Der Smoothie mit Spinat, Mango und Bananen gibt morgens ordentlich Power, sodass ich ihn natürlich Popeye getauft habe. Den Spinat schmeckt man nur leicht durch, aber für meinen ersten Versuch Gemüse mit in meinen Frühstückssaft zu mixen, reicht mir das schon. Nächstes Mal kommt dann vielleicht ein bisschen mehr Grünzeug rein.

Popeye Smoothie

Rezept für 2 Drinks

  • 1 Banane
  • 1 Mango
  • 1 Handvoll Tiefkühl-Spinat
  • ca. 100ml Sojamilch
  • Wasser

Zubereitung

1. Banane und Mango klein schneiden und ab in den Mixer. Ich habe die Banane am Tag vorher in Scheiben geschnitten und eingefroren, so wird der Smoothie noch etwas cremiger. Tiefkühl-Spinat (ich habe “jungen Spinat” genommen) und Sojamilch dazu und schon mal die Maschine anwerfen.

DSC04865

2. Dann heißt es abschmecken. Wer’s süßer mag, nehme etwas Honig, um den Smoothie etwas flüssiger zu machen Mineralwasser dazugeben. Voilá das wars schon! New Image6

2 comments

  1. Anonymous says:

    Danke für den Tipp, habe auch schon öfters grüne Smoothie probiert, mit Grünzeug, das ja das A und O sein soll, für genügend Power, aber vergess immer Grünzeug zu kaufen, aber das mit dem gefrorenem, ist ja eine super Idee.

Hinterlasse eine Antwort