Pippi geht Frühstücken: Horst im Museum Brandhorst

Der frühe Vogel…chillt heute mal.

DSC09471_Fotor

Im Horst im Museum Brandhorst kann man frühstücken…und zwar erst ab 10 Uhr. Ideal für Langschläfer, die Noch-Fünf-Minuten-Typen oder auch verkaterte Studenten. Egal zu welcher Kategorie man sich zählt, im Horst sollte man als Münchner mal gewesen sein. Schon allein deswegen, weil sich die Esskultur-Bar mitten im Museum Brandhorst befindet, in das sich nicht nur Kunst-Interessierte einmal gewagt haben sollten. Schließlich kostet der intellektuelle Spaß sonntags nur einen Euro. Aber zurück ins Vogelnest. Das Horst ist geräumig und die Einrichtung passt zum kunstvollen Ambiente: viel Holz, Speisen auf Schiefertafeln, Liebe zum Detail. Irgendwie modern, hip und trotzdem stilvoll – so mag ich das. Ich bin mir zwar noch nicht sicher, ob sich das Horst auch zum gemütlichen, stundenlangen Kaffeetratsch mit der besten Freundin eignet (ich glaube hier kann es zur Museums-Rush Hour schon voll und laut werden), aber als wir zum Frühstücken unter der Woche da waren, war die Atmosphäre perfekt. Keine kreischenden Schulklassen oder Touris…nur ein paar Kunststudenten und wir, die das Horst auf Frühstücks-Qualitäten getestet haben.

Die Auswahl ist leicht und doch fällt sie schwer. Zunächst mal süß oder salzig? Hat man sich für süß entschieden, ist die Sache klar: Für 8,90 € gibt es ein ofenfrisches Croissant oder Brioche mit hausgemachter Marmelade, Butter und einem kleinen Obstsalat. Bei „salzig“ für 9,90 € steht man vor der Qual der Wahl: Weide, Veggie oder Wasser? Wir haben uns für Weide und Wasser entschieden. Das klingt schön, passt irgendwie zusammen und…hat all unsere Erwartungen übertroffen. Lecker, reichlich, unglaublich schön angerichtet und qualitativ top. Was will man mehr?

 

 

Der Kaffee stammt aus der Rösterei Dinzler und den Cappuccino gibt es für 2,90 €. Gut, könnte billiger sein, aber für die Maxvorstadt liegt der Kaffeepreis schon noch im Rahmen.

Im Horst kann man nicht nur Frühstücken, sondern auch Mittagessen oder einen frühabendlichen Snack einnehmen. Da gibt es dann wöchentlich wechselnde Suppen, Nudel- und Fleisch- oder Fischgerichte wie z.B. Kalbsgulasch, Lachsfilet oder Curry mit Garnelen. (Preise um die 10 Euro) Macht doch einfach mal einen Ausflug in die Baumwipfel und lasst euch kulinarisch verwöhnen. Danach kann man dann gestärkt durch die Ausstellung im Museum schlendern. Oder auch nicht.

3 comments

  1. Angelika says:

    Das ist ein guter Tipp für einen verregneten Sonntag , ab 10:00 im Horst frühstücken und dann gestärkt in die Ausstellung 🙂

  2. Julia says:

    Das schaut super aus. Ich suche immer nach Frühstücks-Locations in München und dort war ich tatsächlich noch nicht 🙂 Danke also fürs teilen.

    Ich wünsche dir ein schönes WE und schicke dir liebe Grüße,
    Julia

    • Ephraims Tochter says:

      Da musst du unbedingt mal hin! Am besten Sonntag und danach noch für 1 Euro in die Ausstellung 🙂

      Dir auch ein schönes WE!

Schreibe einen Kommentar