Pippi geht Frühstücken: Five Diner

American Breakfast mitten in Nürnberg – Pancakes & Co. gibt es im Five Diner.

Da es mich nun schon länger von Bayern ins schöne Franken verschlagen hat (auf keinen Fall würde ich es wagen zu behaupten, Franken sei ein Teil von Bayern…ich habe dazugelernt), muss ich meine Pippi geht Frühstücken-Reihe natürlich auch hier weiterführen. Mein erster Frühstücks-Besuch führt mich nach Nürnberg, ins Five Diner . Das ist eigentlich ein Hotel. Klingt komisch, ist aber so.

Five Diner2
Auch wenn das Restaurant des Five Hotels ein „Diner“ im Namen trägt, würde man das nicht unbedingt beim Eintreten bestätigen. Hier gibt es keine roten Ledersitze und auch keinen schwarz-weiß karierten Boden. Im Five Diner setzt man eher auf Holz, warmes Licht und Natürlichkeit. Das passt auch zu den fünf Credos des Restaurants:

1. Wir verwenden nur frische Zutaten von geprüften Partnern.
2. Durch Einkauf regionaler Produkte vermeiden wir hohe Umweltbelastungen, lange Transportwege und unterstützen unsere heimische Wirtschaft.
3. Wo immer es uns möglich ist, vermeiden wir Verpackungsmüll.
4. In allen Bereichen arbeiten wir so energieeffizient wie möglich.
5. Die Zufriedenheit unserer Kunden und Mitarbeiter liegt uns am Herzen.

New Image 2 1
Ich hab mich hier sehr wohl gefühlt und wurde freundlichst bedient. Kommen wir aber nun zum wichtigsten Teil: Was gibt’s hier auf den Teller?

Was ich total cool fand, waren die kleinen Weckgläschen mit Butter, hausgemachte Marmelade, Nutella und Honig, die man zu jedem Frühstück dazu bekommt. Im Brotkorb war (zum Glück) nicht nur Baguette, wie in manchen Cafés, sondern auch verschiedene Semmeln. Und da bleib ich durch und durch Münchner…“Weckla“ kommt mir nicht über die Lippen! Außerdem war der Brotkorb so reichlich befüllt, sodass wir gar nicht alles aufessen konnten – Highlight waren die kleinen Semmeln mit Cranberry-Stückchen.

Wir hatten das Sweet American Frühstück (8,50 €) mit Pancakes, Ahornsirup und frischem Obst und das Italian Stallion (10,50 €) mit Parmaschinken, geräucheter Putenbrust, Salami, Käse und Tomate mit Mozzarella. Die Pancakes waren schön fluffig und nicht zu süß – perfekt! Das italienische Frühstück war auch super lecker und selbst als kein Wurst-Esser fand ich die leicht scharfe Salami sehr gut und nicht zu fett. Die dazu gereichte Tomaten-Salsa war der krönende Abschluss.

Das Deluxe Frühstück kostet 14,50 € und enthält neben Lachs, Roastbeef, Putenbrust, Parmaschinken und Obst ein Glas Prosecco und ein Glas Orangensaft. Neu ist das vegane Frühstück für 9,50 € mit wechselnden veganen Aufstrichen, frischem Obst, Haselnussbutter und veganer Schokocreme. Für das kleine Start Up-Frühstück mit Croissant, Marmelade, Honig, Nutella und Brotkorb zahlt man 4 €. Cappuccino gibt es für 3 €, die hausgemachten Limonaden sind für meinen Begriff etwas teuer…4,50 € für 0,5l. Allerdings überzeugen die Sorten: Saurer Apfel-Wilder Hibiskus, Wassermelone-Erdbeere, Ingwer-Maracuja, Basilikum-Honig. Das nächste Mal kommen wir zum Burger essen!

5 10 9 14 4 11

One comment

  1. Angelika says:

    Das hört sich sehr gut an, da ist für jeden Gaumen etwas dabei, ich werde das vegane Frühstück ausprobieren. Gut zu wissen, was sich hinter dieser Fassade für ein tolles Cafe befindet .Es ist immer gut zu wissen, wo sich ein cooles Cafe in einer fremden Stadt befindet.

Schreibe einen Kommentar