Milchalternativen im Test II

Mittlerweile gibt es unzählige Milchalternativen – ich habe sechs davon auf Geschmack und Verwendungsweisen getestet!

Nach meinem ersten Milchalternativen-Test geht es nun weiter mit sechs Getränken auf Nuss- und Getreidebasis, von *Provamel zur Verfügung gestellt, die zwar nicht so schmecken wie “echte” Milch, aber genauso vielseitig einsetzbar sind.

Kokos-Mandel (1l/2,99 €)

Inhaltsstoffe: Wasser, Kokosmilch (4,5%), europäische Mandeln (3%), Agavendicksaft (3%), Meersalz, natürliches Kokosaroma

Geschmack: Der Kokosgeschmack dringt nicht so stark durch, sondern man kann nur eine leichte Kokos-Note erschmecken. Der Kokos-Mandel-Drink schmeckt durch den Agavendicksaft leicht süß.

Verwendung: Leider lässt sich der Kokos-Mandel-Drink nicht so gut schäumen, der Schaum ist sofort wieder in sich zusammen gefallen. Außerdem passt Kokos auch nicht unbedingt zu Kaffee…Ich habe mir mit dem Drink einen Griesbrei gezaubert, den ich mit ein paar gebratenen Pflaumen aufgepeppt habe…mit dem leichten Kokosgeschmack sehr lecker!

Mandel (1l/2,99€)

Inhaltsstoffe: Wasser, europäische Mandeln (6,5%), Agavendicksaft (3%), Stabilisator (Gellan)

Geschmack: Soja, Hafer und Mandel sind ja mittlerweile die Vorreiter bei den Milchalternativen. Wahrscheinlich auch deshalb weil sie der Milch am nähesten kommen, sowohl im Geschmack, als auch in den Verwendungsmöglichkeiten. Außerdem sind Mandeln auch noch gesund, schon 60g Mandeln am Tag wirken sich positiv auf unsere Gesundheit aus! Der Mandeldrink war die cremigste Milchalternative in meinem Test, das gibt einen großen Pluspunkt, da ich viele der Drinks zu wässrig finde. Natürlich schmeckt der Mandeldrink auch stark nussig – muss man mögen!

Verwendung: Der Mandeldrink lässt sich super schäumen und passt auch vom Geschmack gut zu Cappuccino! Ich habe auch mein morgendliches Porridge mit dem Mandeldrink zubereitet und war vom geschmacklichen Ergebnis begeistert!

Quinoa-Reis (1l/2,79 €)

Inhaltsstoffe: Wasser, Quinoa (7%), europäischer Reis (6%), Sonnenblumenöl, Meersalz

Geschmack: Quinoa-Reis klingt nach einer aufregenden Kombi! Leider war mir der Drink zu wässrig und durch die fehlende Süße auch etwas gewöhnungsbedürftig. Wer aber ohne Zucker auskommen will, sollte auf diesen Drink zurückgreifen!

Verwendung: Ich habe den Quinoa-Reisdrink für mein Bircher Müsli verwendet, da hat die wässrige Konsistenz auch nicht gestört!

Macadamia (500ml/2,39 €)

Inhaltsstoffe: Wasser, Macadamianüsse (4%), Agavendicksaft (3,3%), Meersalz

Geschmack: Ganz ehrlich – ich hätte blind nicht geschmeckt, dass das Macadamianuss drin ist. Der Drink ist aber äußerst lecker, schmeckt nussig und im Vergleich zu den anderen Drinks sehr süß!

Verwendung: Der Macadamiadrink schmeckt super im Smoothie! Ich habe mir hier einen mit Spinat, Banane und Mandeln gemacht – zusammen mit dem Macadamiadrink die perfekte Kombi!

Cashew (500ml/2,19 €) und Haselnuss (500ml/2,49 €)

Inhaltsstoffe: Wasser, Cashewkerne (6%), Meersalz

Geschmack: Der Cashewdrink ist ungesüßt und schmeckt daher (logischerweise) nicht so süß wie der Haselnussdrink, der Agavendicksaft enthält. Auch hier hätte ich blind vermutlich nicht erraten, dass ich gerade Cashewnüsse trinke und generelle würde ich die Cashewmilch geschmacklich eher im unteren Drittel einordnen. Leider mein Verlierer in diesem Test!

Verwendung: Das Schäumen mit dem Cashewdrink hat nicht so gut geklappt (das Foto ist mit dem Haselnussdrink entstanden). Ich würde sie vielleicht am ehesten zum Backen verwenden, das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert, ob das klappt.

Inhaltsstoffe: Wasser, Haselnüsse (4%), Agavendicksaft (3.5%), Meersalz

Geschmack: Kommen wir zum geschmacklichen Gewinner – denn dieser Haselnuss-Drink schmeckt wie Nutella. Ja, sie ist zwar sehr süß, aber hilft unglaublich gut gegen das Nachmittagstief und man kann die Schokolade in der Schublade lassen. Auch von der Konsistenz hat mich die Cremigkeit überzeugt!

Verwendung: Der Schaum für den Cappuccino ist zwar etwas großporig, aber hält! Und ein Cappuccino mit leichter Noisette-Note…zum Hinknien!

Hinterlasse eine Antwort