[tasty sunday] Kürbiskuchen mit Cheesecake-Topping

Und noch ein Rezept mit viel Gluten und Laktose. Aber da bald Halloween ist, musste ich diesen Kürbiskuchen einmal ausprobieren.

20141010_201213

Das Rezept hab ich mir vom Funny Pilgrim Blog abgeguckt und bin begeistert! Das Topping ist bei mir leider etwas flüssig geworden und es ist viel übrig geblieben. Deswegen hab ich die Menge des Blogrezepts etwas abgewandelt und die Hälfte genommen. Außerdem hab ich nachgelesen, dass Frischkäse und Butter etwa die gleiche Temperatur haben sollten und nur so lange wie nötig gerührt werden sollen. Sonst gerinnt die Butter, was bei mir wahrscheinlich der Fall war. Naja, lecker wars trotzdem!

Kürbiskuchen mit Cheesecake-Topping

Rezept für eine Kastenform

  • 4 Eier
  • 100g Zucker
  • 125ml Öl (z.B. Rapsöl)
  • 100g gehackte Kürbiskerne oder Nüsse (ich habe Mandeln genommen)
  • 200g Kürbisfleisch (z.B. Hokkaido)
  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Ingwerpulver, 1 Msp. gem. Nelken, 2 TL Zimt
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Butter
  • 1/2 TL Vanilleschotenextrakt
Zubereitung

1. Eier trennen. Eigelb mit Zucker und 3 EL Wasser schaumig rühren. Rapsöl langsam unterrühren.

2. Kürbisfleisch fein raspeln und untermengen.

20141010_181252

3. Mehl, Backpulver, Nelken, Zimt und Ingwer mischen und unterrühren. Zum Schluss Eiweiß steif schlagen und unterheben.

20141010_182239

4. Eine Kastenform einfetten und Teig bei 180°C ca. 50 Minuten backen.

20141010_192107

5.  Restliche Zutaten zusammenrühren (Tipps beachten!).

20141010_184809

6. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, das Topping darauf verstreichen.

One comment

Hinterlasse eine Antwort