Ein Wellness-Sonntag

Nach dem Sonntag im Bett kommt noch ein erholsamer Sonntagspost: Wellness-Sonntag.

Füße hochlegen während die Gesichtsmaske einzieht, Pediküre, Maniküre, Peelen, Baden, Haarkur etc. All das sollte an einem Wellness-Sonntag nicht fehlen. Deshalb habe ich genau das heute gemacht und konnte dabei sogar noch ein paar Sonnenstrahlen genießen. Hier das Rezept für meine super tolle selbstgemachte Gesichtsmaske, die der Haut Feuchtigkeit spendet und schön erfrischend wirkt:

Am besten ist das Ergebnis, wenn man das Gesicht vor dem Auftragen der Maske gründlich peelt. Für die Maske 1 EL Kokosöl, 1 EL Honig mit einem Spritzer Zitronensaft vermischen und auf Gesicht und Dekolleté auftragen, für 15-20 Minuten einwirken lassen und mit warmen Wasser abwaschen. 

Nach dem ich mich hinreichend um meine Gesichtspflege gekümmert habe, kommt nun der Rest des Körpers dran! Dafür habe ich zwei Kosmetikprodukte von The Hemp Line ausprobiert, die mir der Onlineshop  * anfHaus zur Verfügung gestellt hat: eine Hanf Aloe Vera Creme und ein Hanf Avocado Pflegeöl.

Hanf ist zur Zeit DER Renner in der Kosmetikbranche. Und das nicht ohne Grund, denn Hanf soll sehr gut gegen trockene Haut wirken, da Hanföl einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren enthält und der Haut hilft Feuchtigkeit zu speichern. Für die Produkte von The Hemp Line wird als Basisbestandteil kaltgepresstes Hanföl verwendet. Außerdem enthalten die Produkte keinerlei künstliche Farb- oder Duftstoffe, Silikone, Paraffine und andere Rohstoffe, die auf Erdöl basieren.

Hanf Aloe Vera Creme

Dass Aloe Vera gut für die Haut ist, weiß ich schon lange, Hanföl hatte ich bisher noch nicht ausprobiert. Die Creme ist angenehm kühlend und deswegen kommt sie auch gleich in mein Reisegepäck für Indonesien. Außerdem war meine Haut nach dem Eincremen schön geschmeidig – ein tolles Produkt!

Hanf Avocado Pflegeöl

Normalerweise bin ich kein Fan von Hautölen, weil sie entweder nicht schnell genug einziehen oder ein unangenehmes Gefühl auf der Haut hinterlassen. Dieses Öl ist anders und ich verwende es mittlerweile täglich nach dem Duschen! Das Öl zieht schnell ein und spendet Feuchtigkeit ohne einen Film auf der Haut zu hinterlassen – super!

Bambus-Socken

Bei HanfHaus gibt es außer Kosmetik und Lebensmitteln noch Kleidung – und zwar aus Bambus- und Hanffasern. In meinem Überraschungspaket vwaren also außer den beiden Pflegeprodukten, die ich euch gerade vorgestellt habe, zwei Paar Socken enthalten, die meinen Wellnesstag perfekt gemacht haben!

Die Socken bestehen aus Bambus, Bio-Baumwolle und Elasthan und sind daher schön weich, warm, aber gleichzeitig atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. Auf der Haut fühlen sie sich total angenehm an und sehen auch noch schön aus. Die Socken in hell-rot zieh ich gerne an, wenn ich zum Yoga gehe, weil sie einfach so schön warm sind 🙂 Die grauen Socken unten im Bild passen perfekt zu grauen Boots und einer Cropped Skinny Jeans. 

One comment

  1. Anonymous says:

    Das hört sich sehr verlockend an und ich interessiere mich schon länger für Hanf-Produkte, kenne sie nur als Hanfsamen in meinem Müsli.

Schreibe einen Kommentar