[buchtipps] Lovemade und Für mich genäht

Es regnet…und regnet…und regnet. Zeit für zwei Buchtipps zum Thema DIY.

Die beiden Bücher, die mehr der frech-Verlag zur Rezension bereitgestellt hat, haben mich begeistert! *Für mich genäht von Sabine Kortmann ist eher was für Näh-Erfahrene. Die Näh-Projekte aus dem Buch sind zwar nicht allzu schwer, aber man sollte doch schon einmal die Nähmaschine bedient haben, bevor man sich das Buch zulegt – aber dazu später mehr. Das Buch *Lovemade der Sängerin von „Glasperlenspiel“ beinhaltet nicht nur kleine Nähprojekte, sondern die verschiedensten DIY-Anleitungen für „Fashion, Beauty, Candy & Decoration“.

Lovemade

DIY-Ideen für Mode, Schmuck und Beauty, Backrezepte und Anleitungen für die Deko zuhause – das ist Lovemade. Damit deckt das Buch so ziemlich jeden DIY-Bereich ab, den ein DIY-Fan sich wünscht. Die Anleitungen sind noch dazu leicht nachzumachen, sogar ohne Nähmaschine! Das war Carolin Niemczyk, der Sängerin von „Glasperlenspiel“, wichtig. Alle Tipps können also einfach zuhause umgesetzt werden, dabei helfen die vielen schönen Bilder und die ausführlichen, einfach erklärten Anleitungen. Außerdem gibt es auch Tipps für kleine Geschenkideen, mit denen man Freunden eine Freude machen kann. Alles mit Liebe gemacht…Lovemade eben!

Cake-Pops wollte ich schon immer einmal ausprobieren, das steht auf meiner To-Do-Liste für die anstehenden Semesterferien. Und da ich gerade umgezogen bin, kommen ein paar Tipps für die Wohnungsverschönerung gerade recht! Wenn das Wetter wieder besser wird, nehm ich die Utensilien einfach mit, schnapp mir eine Decke und ab auf die Wiese. Ich hoffe das war deutlich, Mr. Wettergott!

DSC02471 DSC02470 DSC02469 DSC02474 DSC02479

Für mich genäht

In der zweiten Buchvorstellung geht es ausschließlich um’s Nähen! Also kramt eure Nähmaschine wieder heraus, besorgt euch einen schönen Stoff und los geht’s! Das Buch bietet über 25 Nähanleitungen für Garten, Haushalt, Bad, Kleidung und auch Geschenke. Außerdem gibt es auf der beigelegten CD Stickdateien zum Herunterladen, damit man jedem Modell mit verschiedenen Motiven einen persönlichen Touch verleihen kann und auch Vorlagen kann man sich herunterladen.

Die Anleitungen sind sehr einfach erklärt und Schritt für Schritt beschrieben, sodass das Nachmachen auch für einen Näh-Neuling wie mich nicht schwer war. Besonders viele Nähprojekte gibt es zum Thema „Ordnung am Nähtisch“, wie z.B. das Nadelmäppchen in das man seine Nadeln nach Größe ordnen und verstauen kann. Ziemlich sinnvoll, wenn ich mir so mein Nadelchaos anschaue…Mein nächstes Nähprojekt: die Yogahose, die dann hoffentlich bei Sonnenschein getestet werden kann!

Schreibe einen Kommentar