[buchtipp] Komm zum Kaffeklatsch (mit Verlosung)

Mein Regal biegt sich schon vor Backbüchern. Trotzdem wurde ich quasi von diesem Cover magisch angezogen und wurde nicht enttäuscht.

20150809_134942_Fotor

Wer einen Kaffeeklatsch mit Freunden plant oder zum Geburtstags-Kaffee & Kuchen einladen will, der bekommt mit *Komm zum Kaffeeklatsch (Dagmar Reichel) die geeigneten Rezepte und Deko-Tipps. Die einzelnen Kapitel mit den insgesamt über 100 Rezepten sind gegliedert in:

Hast du morgen Zeit?“ (Rezepte und Dekotipps, die schnell gehen)

Klatsch am Buffet (Fingerfood, kleine Küchlein, Cakepops, sowie Desserts zum Löffeln)

Wir wollen feiern (besondere Anlässe wie Torten und Cupcakes)

Lass die Sonne rein (erfrischende, fruchtige Rezepte für den Somer wie Zitronen-Mascarpone-Rezepte oder Aprikosenfoccacia und kühle Getränke wie Eisschokolade)

Wir machen es uns gemütlich (Winterrezepte wie z.B. Lebkuchen-Tiramisu und natürlich Heißgetränke wie Punsch und Gewürzkaffee)

Backparty (Gebackenes, das Gäste mit nach Hause nehmen können wie Schokoladenshortbread oder Kuchen im Glas sowie selbstgemachte Limonaden oder Sirup)

20150809_135023_Fotor 20150809_135045_Fotor 20150809_135059_Fotor 20150809_135150_Fotor 20150809_135207_Fotor 20150809_135219_Fotor

Jedes Thema wird anfangs mit schicken Fotos und Dekotipps für den Tisch und auch die Einladung vorgestellt. Hier hätte ich mir noch ein bisschen mehr Ausführlichkeit und vielleicht sogar ein paar Vorlagen gewünscht. Außerdem sind nicht alle Rezepte bebildert, was ich bei einem Kochbuch immer schade finde. Aber die Fotos, die enthalten sind, können sich sehen lassen.

Hier geht’s zur Leseprobe

Manche Rezepte sind zum Angeben da oder eben auch zum schnell backen, so wie der Zimt-Zucker-Kuchen, an dem ich mich probiert habe.

20150809_152518_Fotor

Zutaten

  • 10 g frische Hefe
  • 1 EL Vanillezucker
  • 75 ml Milch
  • 200 g Mehl (ich musste noch ein bisschen mehr nehmen, weil der Teig zu klebrig war)
  • 1 Prise Salz
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei 
  • 3 EL Sahne
  • 4 EL gehobelte Mandeln
  • 50 g Butter
  • 3 EL Zimtzucker

Zubereitung

1. Hefe mit Zucker und der Hälfte der lauwarmen Milch verrühren. Das Mehl mit dem Salz mischen und in eine Schüssel geben, eine Mulde formen und die Hefemischung hineingeben. Langsam rühren und dabei etwas Mehl mit in die Hefe mischen. Die angerührte Hefemischung an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.

2. Dann die restliche Milch, die in Würfel geschnittene weiche Butter und das Ei zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts oder den Händen einen geschmeidigen Teig kneten. Von allen Seiten mit Mehl bestäuben und in der Schüssel an einem warmen Ort mindestens 45 Minuten gehen lassen.

3. Den Teig noch einmal durchkneten, damit die Luft entweichen kann, ausrollen und in eine mit Backpapier ausgelegte oder eingefettete Springform legen. Erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.

4. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Für den Belag die Sahne mit den Mandeln mischen und auf dem Teig verteilen. Die Butter in Flöckchen darauf verteilen und den Zimtzucker darüber streuen. Im heißen Ofen ca. 12 Minuten backen.

20150809_152532_Fotor

Fazit: Sehr lecker, nur würde ich in den Hefeteig ein wenig Zucker geben. Der Kuchen war außerdem ein bisschen trocken, aber das mag auch am Vollkornmehl gelegen haben, das ich verwendet habe – never change a winning team. Or a recipe.

 

9 comments

  1. Bettinas Büchergarten says:

    Ich habe gerade das Gewinnspiel auf Lovelybooks entdeckt und stöbere jetzt durch deine Seite! Meine Antowort lautet:

    Weil ich absolut keine Lust auf Abnehmen habe, sondern lieber mit meiner Familie Kaffeeklatsche, Schlemme und Lache! :) :) :)

    Viele Grüße!

  2. Kate says:

    Auch ich bin über LB hierhergekommen und lasse dir den Spruch

    »Ohne Kuchen und Gebäck,
    hat das Leben keinen Zweck« :)

    da!

    Würde mich freuen, zu gewinnen!
    Liebe Grüße!

  3. Linny says:

    Weil ich beim backen ganz wunderbar entspannen kann. Ich selber immer wieder überrascht bin mit welchen Zutaten man immer wieder etwas leckeres zaubern kann. Und damit noch anderen eine süße Freude macht.

    Gruß Linny / Lovelybooks

  4. Martina says:

    Hallo,
    ich versuche einfach mal mein Glück.

    Prinzessin möchte ich gar nicht werden.
    Bin schon eine Backfee und meinen Traummann habe ich mir auch schon gebacken.

    Gruß Martina

  5. Angela says:

    Titelbild des Backbuches sieht wirklich toll aus. Da muss
    ich mein Glück versuchen.

    Und ab und zu schönen Süße Teilchen/Kuchen backen ist schon klasse ;-)

    Angela

    • Ephraims Tochter says:

      Hallo Kathrin,

      gewonnen hat Bettina (Bettinas Büchergarten). Bald kommen aber neue Verlosungen, einfach immer mal wieder auf Lovelybooks gucken :)

      Liebe Grüße

Hinterlasse eine Antwort