[buchtipp] Kekskunst – Meine Lieblingsrezepte für Weihnachten

In der Weihnachtsbäckerei…

DSCN9870_Fotor

Ich kann es kaum glauben, aber bald ist schon wieder Weihnachten und eigentlich sollte man ja mit dem Plätzchen backen schon im November anfangen, um sicher zu gehen, dass auch Ende Dezember noch welche übrig sind. Die von der gestressten, langsamen Truppe aka Studenten (kleiner Scherz) fangen erst Anfang Dezember damit an, ihre Küche in eine Weihnachtsbäckerei oder kurz gesagt ein Chaos zu verwandeln. So wie ich. Dabei hilft mir das neue Buch *Kekskunst von Nadja Bruhn . Diese ist Deutschlands erste Keksdesignerin und hat davor als Modedesignerin gearbeitet. Seit 2011 gibt es in Hamburg ihre erste Keks-Manufaktur *Henk und Henri – die Namen ihrer beiden Söhne.

DSCN9856_Fotor
Und Kekskunst ist kein normales Weihnachtsplätzchen-Buch. Hier geht es wirklich um gebackene Kunst – einfache Vanillekipferl? Ist nicht. Anstattdessen kann man dekorative Kekse wie bemalte Nikolaus-Hampelmänner, grüne Tannenbaum-Spitzbuben oder Bratapfel-Buchstaben nachbacken. Plätzchen müssen schließlich nicht nur schmecken, sondern sollen auch gut aussehen.

Das Buch ist wie auch schon Bruhns erstes Exemplar Kekskunst zum Selbermachen sehr hübsch gestaltet und die Kekse sehen eigentlich zu schön zum Essen aus. Und auch wenn das eigene Ergebnis selten so gut aussieht wie auf dem Foto – schmecken tut es immer. Und wenn alles zu spät ist, einfach schnell in den Mund damit, dann merkt auch keiner was vom Missgeschick.

DSCN9855_Fotor DSCN9853_Fotor
Nach dem Rezept-Teil erklärt Nadja Bruhn ausführlich, welches Werkzeug man für die Kekskunst braucht und wie man dieses sogar teilweise selbst herstellen kann. Außerdem sind ein paar Schablonen, z.B. für die Weihnachts-Hampelmänner, im Buch enthalten. Also wer keine Lust mehr auf  klassische Plätzchen hat und vor allem Freunde und Verwandte beeindrucken will, für den ist Kekskunst genau das richtige. Für Traditionsbewusste ist das Backbuch aber eher nichts. Ich find’s toll, aber würde wahrscheinlich pro Weihnachtssaison aus Zeitgründen nur ein ausgefallenes Rezept ausprobieren und sonst eher bei den klassischen bleiben. Wie schon gesagt, Student. Zeitnot und so. Aber vielleicht wage ich mich an den Festtagen mal an ein etwas aufwendigeres Rezept –  da haben schließlich auch Studenten mal Zeit.

DSCN9852_Fotor
Die Fotos machen auf jeden Fall Lust die Küche zu stürmen und loszulegen. Deshalb hab ich mich gleich mal an einem Rezept selbst versucht und besonders die Schneebälle mit Nüssen sahen nicht so schwer und trotzdem irgendwie eindrucksvoll aus. Das Ergebnis und Rezept gibt es unten.

DSCN9849_Fotor DSCN9875_Fotor
 

Schneebälle
*Dieses Rezensionsexemplar wurde mir vom Kosmos Verlag zur Verfügung gestellt. Die Rezension spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

One comment

Schreibe einen Kommentar