[ausprobiert] Porridge von 3Bears

Langsam geht die Zeit los, in der man sich ein warmes Frühstück wünscht! Ich persönlich bin großer Fan von Porridge, sodass ich vier Sorten von 3Bears ausprobiert habe.

Porridge finde ich morgens genau das Richtige – vor allem, wenn es draußen ungemütlicher wird und man sich ein bisschen aufwärmen möchte, bevor es raus ins Kalte geht. Das geht super mit einem warmen Haferbrei, der so abwechslungsreich ist, das man ihn jeden Tag anders essen kann. Sogar vegan ist möglich und glutenfrei sind die Haferflocken sowieso! Ich durfte vier Sorten von *3Bears ausprobieren und stelle euch das kleine, aber feine Unternehmen erst mal vor. 

Kennengelernt habe ich Porridge in London – so wie auch die Gründer von 3Bears Caroline und Tim. Allerdings ist das Porridge aus dem Supermarkt oft voll von Zucker und Zusätzen, weshalb die beiden einfach ihr eigenes Porridge kreierten. Der Name kommt natürlich von einem Märchen, das ihr vielleicht kennt…

Die drei Bären, denen die gemütliche Hütte gehörte, hatten sie nur kurz verlassen, um vor dem Frühstück einen kleinen Spaziergang zu machen. Als sie heimkehrten, gingen sie zuerst in die Küche und sahen gleich, dass hier etwas nicht stimmte. »Wer hat meinen Brei gegessen?«, brummte Vater Bär mit tiefer Stimme. »Wer hat meinen Brei gegessen?«, fragte Mutter Bär ärgerlich. »Und wer hat meinen Brei gegessen?«, quiekte Baby Bär mit seinem hohen Stimmchen. »Es ist nichts mehr da!«

Na, wer hat’s erraten? Genau! Goldlöckchen und die drei Bären :)

Ist Porridge eigentlich gesund? Oh ja! Haferflocken werden sogar als echtes “Superfood” bezeichnet. Sie enthalten wenig Zucker und Fett, sind reich an den wichtigen ungesättigten Fettsäuren und versorgen den Körper mit wichtigen Mineralstoffen. Die Haferflocken von 3Bears stammen aus einer deutschen Qualitätsmühle, die schon seit dem 17. Jahrhundert in Familienbesitz ist und wo der Hafer schonend gereinigt, getrocknet und gewalzt wird. Außerdem kommt das volle Korn für die Produktion zum Einsatz, wodurch viele wichtige Nährstoffe aus dem Hafer enthalten bleiben. Mit 30% ist das Porridge von 3Bears die Marke mit dem höchsten Fruchtgehalt auf dem Markt. Die Trockenfrüchte sind noch dazu ungeschwefelt und enthalten keine Zusatzstoffe oder zugesetzten Zucker. 

Hier seht ihr die Zutaten der einzelnen Porridges auf einen Blick:

Mohnige Banane - Vollkorn-Haferflocken, 23% getrocknete Bananenstücke, 10% Bananenflocken, 6% Blaumohn, Reismehl

Fruchtige Kokosnuss - Vollkorn-Haferflocken, 12% getrocknete Dattelstücke, 10% Kokosnuss, 9% getrocknete Aprikosenstücke, 9% getrocknete Feigenstücke, Reismehl

Kerniger Klassiker – Vollkorn-Haferflocken

Zimtiger Apfel - Vollkorn-Haferflocken, 24% getrocknete Apfelstücke, 7% Apfelmehl, 2% Zimt, Reismehl

Ein 4er-Paket mit je 400 Gramm pro Packung kostet zwischen 14,90 und 18,90 €. Ein Probierpaket mit allen Sorten (50g/Packung) kostet 5,90 €.

Mein absoluter Favorit war Apfel-Zimt! Mhhmm…die perfekte Kombination! Natürlich könnt ihr das Porridge mit jeglicher Art von Milch zubereiten und auch mit allem toppen, was euch einfällt. Ich streu gerne noch ein paar Nüsse drauf und lass manchmal noch ein bisschen Kakaopulver darüber rieseln. Noch dazu geht die Zubereitung blitzschnell: Porridge in eine Schüssel geben, Milch drauf, 3 Minuten warten – fertig! Auf der Webseite von 3Bears gibt es übrigens viele Rezepte, wie man die Flocken einsetzen kann – z.B. im Smoothie oder in Muffins.

Hinterlasse eine Antwort