[ausprobiert] Natursalben von Bioturm

Heute mal ein sehr persönlicher Post, der mir schon sehr lange am Herzen liegt und in dem ich euch auch die Natursalben von Bioturm vorstelle…

Ich hab es schon das ein oder andere Mal erwähnt, oder vielleicht habt ihr es auch schon auf Fotos gesehen – ich habe Neurodermitis. Ich finde dieses Wort schrecklich, weil es klingt, als ob man totkrank wäre, aber gut, so heißt nun mal diese äußerst nervige Krankheit, die ich nun schon seit 26 Jahren mit mir rumtrage. Natürlich gibt es weitaus schlimmere Krankheiten und ich bin froh, dass ich “nur” Neurodermitis habe. Aber dieses “nur” stört mich manchmal…denn es ist nicht einfach “nur” trockene Haut oder “nur” ein bisschen Jucken”, was viele vielleicht denken. Die meiste Zeit habe ich meine Haut eigentlich ganz gut im Griff, aber wenn dann mal wieder ein Neurodermitis-Schub kommt, merke ich, dass meine Laune schlechter wird, ich keine Lust mehr habe irgendetwas zu unternehmen, weil ich mich einfach nicht im Spiegel angucken kann und schon gar nicht rausgehen will. Das ist natürlich jetzt ein Extremfall, der zum Glück nicht so häufig vorkommt, aber es kommt nun mal vor und das Schlimme ist, dass man nie weiß, wann der nächste Schub kommt. Und der kommt natürlich dann, wenn man ihn am allerwenigstens gebrauchen kann, so wie das halt immer so ist im Leben.

Und was heißt so ein Schub im Klartext? Nachts nicht durchschlafen zu können, weil man sich die ganze Nacht kratzen muss, Kleidung die auf offenen Hautstellen kleben bleibt, Arme und Beine nicht richtig ausstrecken zu können, weil die Haut zu sehr spannt – kurzum, ziemlich besch*** Tage, in denen man nur abwarten kann, dass es besser wird, oder im schlimmsten Fall zu Kortison greifen muss, wenn man es gar nicht mehr aushält.

Auch wenn ich keine Person bin, die gerne und ständig jammert, manchmal würde ich gerne einfach eine stinknormale Haut haben, Cremes kaufen auf denen “für normale Haut” steht…von mir aus auch “Mischhaut”, nur einfach nicht “sehr trockene, sensible Haut”. Vor allem sind die Cremes aus den Drogeriemärkten, auf denen das steht, trotzdem noch lange nicht für meine Haut geeignet. Denn in den meisten Cremes sind Parfume oder Alkohol enthalten – Gift für meine Haut. Also muss ich zu teureren Cremes aus der Apotheke greifen, die natürlich auch nicht von der Krankenkasse bezahlt werden…wieso auch? Man hat ja “nur” Neurodermitis…

So, jetzt aber genug gejammert, nun mal zu den Natursalben, die ich von  *Bioturm zum Testen bekommen habe, die bei Neurodermitis helfen sollen.

Silber Salbe (50ml/14,95 €)

Ich hab schon öfter gehört, dass Silber-Salben gut für Neurodermitis sein sollen. Stimmt das wirklich? Das in der Salbe enthaltene Mikro-Silber, Zink und reine Pflanzenöle soll die juckende Haut beruhigen und in der Schubphase die entzündeten Hautstellen pflegen. Das Mikro-Silber dringt im Gegensatz zu Nano-Silber nicht in die Haut ein, sondern verleibt außen und wird dann beim nächsten Mal Duschen einfach abgewaschen. Angeblich ist die beruhigende, antibakterielle Wirkung von Mikro-Silber auf der Haut bekannt. Ich habe die Salbe als sehr angenehm empfunden, die dunkle Farbe war etwas gewöhnungsbedürftig. Auch den Duft fand ich sehr gut, nur wenn meine Haut während eines Schubes sehr trocken und entzündet ist, wünsche ich mir eine etwas fettere Salbe, da war mir diese etwas zu lotionsartig.

Hautschutz Salbe (50ml/10,95 €)

In der Hautschutz-Salbe von Bioturm ist Urea enthalten, das das Wasserbindungsvermögen der Haut verbessern soll, außerdem soll das enthaltene Panthenol den Juckreiz mindern. Hauptbestandteil der Salbe ist der Lacto-Intensiv-Wirkkomplex, der die Hautflora und den Säureschutzmantel der Haut normalisieren soll. Außerdem ist die Salbe natürlich ohne jegliche Duftstoffe, sodass Leute mit empfindlicher Haut nicht allergisch reagieren. Ich habe die Hautschutz Salbe sogar angenehmer empfunden als die Silber-Salbe und kann eigentlich gar nicht wirklich sagen warum, aber so ist das in Sachen “Haut” – jeder reagiert anders. Ich hatte die Salbe auch in Indonesien dabei und selbst bei brennender Hitze fand ich sie sehr angenehm, wenn ich mich damit abends nach dem Duschen eingecremt habe.

Hinterlasse eine Antwort