[ausprobiert] Kaffee von 360° rundum ehrlich

Coffee doesn’t ask silly questions – coffee understands.

Der Name ist Programm:  *360° rundum ehrlich! Die Gründer dieses Projekts Jan und Maik versprechen damit, ausschließlich Kaffee anzubieten, der ehrlich, transparent und nachhaltig ist. Das heißt, die Kaffeebauern (auch weibliche!) werden fair bezahlt, keine Kinderarbeit und der Kaffee wird in umweltfreundlichem Material verpackt, noch dazu durch Menschen im Behindertenhilfswerk. Eines ist also klar, mit diesem Kaffee tut man Gutes! Aber woher kommen die Bohnen und natürlich das wichtigste: wie schmeckt’s?

In den Honduras Arabica Hochland Kaffee kommen nur reife Bohnen, die handgepflückt, gewaschen aufbereitet und schnell getrocknet werden – beim Anbau werden keine Pestizide oder Dünger verwendet! Die Gründer stellen sogar Testergebnisse aus ihrem Labor zur Verfügung, die belegen, dass alle gemessenen Mykotoxine unterhalb der Nachweisgrenzen liegen – da ist also rein gar nichts drin, was da nicht reingehört!
Das schmeckt man natürlich auch, denn der Kaffee ist sehr säurearm und ist daher auch bei empfindlichen Mägen bekömmlich. Der Geschmack ist schön kräftig, leicht schokoladig und die Röstaromen dringen ganz fein durch – so wie es sein sollte!

Zu kaufen gibt es den Arabica Hochland Kaffee (ganze Bohnen) bei Amazon für 19,99 €/500g.

One comment

Hinterlasse eine Antwort