[rezension] Caroline Stein – Memoriam

Letztens hat mich die Autorin Caroline Stein angeschrieben, ob ich nicht ihren Debütkrimi lesen möchte…natürlich wollte ich! Hier gibt es die Rezension zu „Memoriam“, einem Mallorca-Krimi.

Klappentext
Und darum mag ich es

Um ehrlich zu sein, bin ich kein Fan von Regional-Krimis. Aber wenn der Krimi auf Mallorca spielt und man nachdem man den Roman gelesen hat, am liebsten sofort den nächsten Flug auf die Insel buchen würde, dann hat die Autorin einiges richtig gemacht! Ich habe mir sogar die Schauplätze des Krimis aufgeschrieben, falls ich irgendwann nochmal nach Mallorca fliege, werde ich z.B. der Bar Bosch einen Besuch abstatten.

Nun aber zum Plot: Was ich zunächst nicht erwartet hätte und wo meiner Meinung nach ein Hinweis im Klappentext fehlt – der Krimi ist fast schon ein historischer Roman, da es eigentlich das ganze Buch über viel um die Geschichte von Mallorca und die Tempelritter geht. Hat mich nicht gestört, da Caroline Stein es schafft geschichtliche Fakten spannend und unterhaltsam zu verpacken, aber es gibt bestimmt Leute, die keine Fans von historischen Romanen sind und diese wären dann vielleicht verwirrt oder sogar enttäuscht.

Auch die Figuren Sophie und Ramon waren mir sympathisch und ich konnte sie bildlich vor mir sehen. Was mir ganz besonders gut gefallen hat, dass es bis zum Schluss spannend bleibt und die Geschichte durchaus nicht vorhersehbar ist. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut und das Buch hat sich wirklich flüssig gelesen. Nur einen Punkt Abzug gibt es…

Wenn ein Kapitel mit „Alles lief noch im Bereich des Plans. Das Wichtigste war jetzt, dass es so reibungslos weiter ging“ endet, dann fehlt einem ein bisschen die Wirkung des „Page-Turners“. Wenn aber ein Kapitel mit einem Cliffhanger endet, kann man gar nicht anders, als weiterzulesen. Das schafft bei mir z.B. Charlotte Link oder Tess Gerritsen jedes Mal, das ich das Buch gar nicht aus der Hand legen kann. Hier mal ein Beispiel aus „Scheintot“ von Tess Gerritsen: „Sie öffnete die Tür, um ihre Mutter hereinzulassen. Aber es war nicht Angela, die draußen stand.“ – Ende des Kapitels und Spannung pur! Daran könnte man meiner Meinung nach noch arbeiten, aber für einen Debütroman absolut gelungen!

Wertung ♥♥♥♥/♥♥♥♥♥

[unboxing] Fairybox November

ENDLICH hab ich mein Blog-Problem gelöst – deshalb der Post zur November-Fairybox diesmal etwas später als sonst!

Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die November-Box hat einen Wert von ca. 60 Euro.

Badesalz von Seacret (100g/14,65 €)

Winterzeit ist Badewannenzeit! Dieses Badesalz von Seacret besteht aus dem Salz des Toten Meeres und enthält viele Mineralien, die die Haut pflegen und weicher machen sollen. Mit meiner Neurodermitis habe ich leider einige kleine Wunden am Körper, sodass das Baden in Salzwasser eine Tortour wäre…aber bald ist ja Weihnachten und da wird das schöne Salz einfach verschenkt!

Hals- und Dekolleté Serum von Heliotrop (50ml/31,95 €)

Oh, so eine schöne Flasche und das Serum sieht aus wie Seide! Es soll für einen glatten und straffen Teint auf Hals und Dekolleté sorgen und enthält Hyaluronsäure mit 7-fach-Wirkung. Mir ist es für den Winter etwas zu leicht, weil meine Haut da mehr Pflege braucht. Für „normale“ Haut ist das Serum aber sicher angenehm.

Reinigungsgel von SO’Bio (50ml/7,99 €)

Das Reinigungsgel von SO’Bio habe ich super vertragen! Durch das enthaltene Zink, Aloe Vera und Zitronenöl wird die Haut gereinigt, die Poren werden verkleinert und zusätzlich spendet das Gel Feuchtigkeit – eine tolle Mischung!

Lidschatten Kiwi von Angel Minerals (2,50 €)

Von Angel Minerals war schon mal ein mineralischer Lidschatten in der Fairybox! Diesmal in der Farbe Kiwi, der sich bestimmt gut zum Weihnachtsoutfit machen wird 🙂

Foot & Leg Cream von Go&Home (30ml/2,49 €)

So eine schöne, knallige Farbe, die gleich gute Laune macht! Die Fuß- und Bein-Creme enthält Rosmarinextrakt, Bio-Jojobaöl und roten Weinlaub und pflegt daher die Füße und Beine. Ich habe die Creme noch nicht ausprobiert, am Wochenende steht aber eine ausgiebige Wellness-Behandlung inkl. Fußbad und Pediküre an! Da werde ich die Creme mal testen…

[rezension] Philipp Teir – So also endet die Welt

Noch ein Urlaubsroman für den Herbst gefällig? Hier die Rezension zu „So also endet die Welt“.

Klappentext

Und darum mag ich es

Zugegeben, es braucht etwas Zeit bis die Geschichte von Julia, Erik, Alice und Anton Fahrt aufnimmt. Was mich an *So also endet die Welt allerdings von Anfang an begeistert hat sind die Figuren, die vom Autor so wunderbar gezeichnet werden, dass man fast meint sie zu kennen. Dieser Roman ist keine seichte Urlaubslektüre, die am Meer spielt, sondern eine Geschichte mit viel Tiefgang und Spannung! Punktabzug gibt es allerdings leider für den schon erwähnten lahmen Einstieg…

Wertung ♥♥♥♥/♥♥♥♥♥
Hier geht’s zur Leseprobe

*Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

[unboxing] Fairybox Oktober

Die erste herbstliche Fairybox dieses Jahr mit tollen Produkten, für die kälter werdenden Tage.


Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die Oktober-Box hat einen Wert von ca. 40 Euro.

Straffungsmaske von Heliotrop (2 x 4ml/4,95 €)

Ich habe die Maske noch nicht ausprobiert, aber sie soll angeblich kleine Fältchen reduzieren und zusätzlich die Haut vor  einer vorzeitigen Hautalterung schützen…mit knapp 30 kann man damit ja schon mal anfangen 🙂 Die Maske reicht für 2 Anwendungen und man muss sie nicht schnell verbrauchen, weil jede einzeln verpackt ist!

Pampelmuse Deo von Loniloni (50ml/11,99 €)

Mhhm…das riecht gut! Das Deo von Loniloni duftet nach Grapefruit und ist ohne Aluminium und verstopft daher die Schweißdrüsen nicht, sondern reguliert die Schweißproduktion und neutralisiert Gerüche auf natürliche Weise. Ich habe es nun schon ein paar Mal ausprobiert und war anfangs nicht so zufrieden, aber ich habe schon nachgelesen, dass der Körper ein paar Tage braucht, um sich umzustellen – ich bin gespannt!

Lipbalm von Logona (2,95 €)

Super, ein Lippenpflegestift ist genau das, was ich für den Herbst noch gebraucht habe! Calendula ist zwar nicht mein Lieblings-Duft (damit verbinde ich immer Windeln wechseln ;)), aber der Lipbalm gefällt mir trotzdem, weil er zwar reichhaltig ist, aber nicht unangenehm fettet.

Concealer von uoga uoga (11,95 €)

Zuerst war ich ziemlich begeistert von dem Concealer von uoga uoga, weil ich die Verpackung so schön fand. Als ich den Concealer aber unter den Augen aufgetragen habe, wurde die Haut ziemlich rot und fleckig…naja, vielleicht verträgt ihn meine Freundin besser!

Karotten Öl von BioOleo (30ml/11,66 €)

Das letzte Produkt ist für mich das herbstlichste: das Karotten-Öl von BioOleo. Es enthält 100% kaltgepresstes Möhrensamenöl und damit Vitamine A, B, C, E und F, sowie Beta-Carotin und andere Carotinoide. Diese sollen der Hautalterung entgegen wirken und vor Kälte und Wind schützen – perfekt für den Herbst! Besonders angenehm finde ich auch, dass das Öl geruchslos ist, somit wirkt es nicht meinem Parfum entgegen!

*Ich habe diese Box kostenlos von Fairybox erhalten, der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

[ausprobiert] Haarpflege von Weleda *Sponsored Post

Ich habe die Haarpflegeprodukte von Weleda getestet und verrate euch in diesem Post, wie sie mir gefallen haben.

Ich pflege meine Haare nicht übermäßig, aber neben Shampoo müssen Spülung und ein ab und an ein Haaröl einfach sein. Ansonsten werden meine Haare splissig, spröde und glänzen auch nicht so schön. Deshalb habe ich die Haarprodukte von Weleda mit Hafer ausprobiert und das Haaröl mit Rosamrin. Ich habe die *Weleda-Produkte bei Europa-Apotheek gekauft, da mich der Onlineshop um einen Blogbeitrag zu diesem Thema gebeten. Der Artikel spiegelt aber trotzdem wie immer meine eigene Meinung wieder.

Hafer Aufbau-Shampoo

*Das erste geteteste Haarpflegeprodukt, das ich ausprobiert habe, war das Hafershampoo. Das von Weleda enthält Bio-Jojobaöl, Extrakte aus Bio-Hafer und Bio-Salbei. Das soll den Haaren seinen natürlichen Glanz zurückgeben, die Haaroberfläche glätten und Haarbruch/Spliss mindern. Ich hab das Shampoo nun schon ein paar Tage jeden Morgen ausprobiert und bin bisher sehr zufrieden. Meine Haare fühlen sich geschmeidig an, duften gut und glänzen (zumindest mehr als vorher) 🙂

Hafer Aufbau-Spülung

Zusätzlich zum Hafer-Shampoo habe ich diese Hafer-Spülung verwendet. Darin ist Bio-Jojobaöl, -Kokosöl und Auszüge aus Bio-Hafer und Bio-Eibisch enthalten, die das Haar elastischer, widerstandsfähiger und glänzender machen sollen. Außerdem ist die Spülung natürlich wie das Shampoo frei von Silikonen. Auch die Spülung hat mich überzeugt, mein Haar war schön glatt nach dem Haarewaschen und sah fast aus wie nach dem Friseur 🙂 Generell mag ich fruchtige Düfte für die Haare lieber, aber jetzt für den Winter finde ich auch den eher herben, nussigen Hafer-Geruch angenehm.

Intensiv pflegendes Haaröl

Das Haaröl von Weleda enthält Rosmarin- und Lavendelöl und Auszüge aus Kleeblüten und Klettenwurzeln. Das soll das Haar schön weich und geschmeidig machen, vor schädigenden Umwelteinflüssen wie Hitze und Kälte schützen und die Kopfhaut beruhigen. Bei Haarölen muss man sparsam sein, da man sonst aussieht wie nicht geduscht…deshalb darf man immer nur ein paar Tropfen nehmen! Dann einfach vor oder nach dem Haare waschen in die Haare einmassieren. Ich war richtig begeistert, da die Haare danach nicht nur angenehm duften, sondern auch schön weich und geschmeidig sind – eine schöne zusätzliche Pflege!

*Dieser Artikel ist in Kooperation mit Europa-Apotheek entstanden, spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wieder.

[unboxing] Fairybox September

Der Herbst naht – und mit ihm die September-Fairybox! Mein Lieblingsprodukt ist diesmal eine Gesichtscreme…


Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die September-Box hat einen Wert von ca. 50 Euro.

Bodylotion von Speick (200ml/9,99 €)

Wow – das nenn ich mal eine nachhaltige und ökologische Bodylotion! Produkt und auch Verpackung sind aus nachwachsenden Rohstoffen und die enthaltene Speick-Pflanze sowie das Bio-Roggenferment stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Lotion fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an und zieht schnell ein. Meiner Meinung nach duftet sie sehr zitronig und ist daher nach dem Duschen besonders erfrischend.

Argancreme light von Fair Squared (30ml/12,95 €)

Ich liebe Fair Squared (siehe auch mein Blog-Post hier)! Die Gesichtscreme ist mein Favorit der Box, da sie sich so schön leicht auf der Haut anfühlt. Das Aloe Vera, Vitamin E und Aprikosenkernöl spendet Feuchtigkeit und das Arganöl schützt die Haut vorm Austrocknen. Eine super Creme für den Herbst, wo die Haut so langsam wieder Wind und Heizungsluft ausgesetzt ist!

Anti-Pickel-Gel-Stift von Lady Green (13,59 €)

Obwohl der Anti-Pickel-Stift schön aussieht, kann ich ihn (glücklicherweise) nicht gebrauchen, weil ich eigentlich fast nie Pickel habe…aber das wäre ja auch gemein, wenn ich zusätzlich zur Neurodermitis noch mit unreiner Haut zu kämpfen hätte 🙂 Das Gel enthält Zink, Aloe Vera und Lavendelalkohol und kann direkt auf den Pickel aufgetragen werden. Dann 5 Minuten trocknen lassen und der Pickel soll angeblich verschwinden! Ich werde das eine Freundin mal testen lassen…

Lidschattenpinsel von Förster’s (6,95 €) & Eyeshadow von pureBIO (6,90 €)

Obwohl der Lidschatten beim Transport leider kaputt gegangen ist (siehe Foto) kann ich ihn natürlich noch gut verwenden. Die Farbe eignet sich (laut Fairybox) perfekt für die Weichzeichnung des Augenlid-Schattens. Das enthaltene Jojobaöl hilft zusätzlich die Haut um die Augen nicht auszutrocknen. Beim nächsten Smokey-Eye-Versuch werde ich den Lidschatten auf jeden Fall verwenden. Der Lidschattenpinsel aus Bio-Birke sieht super schick aus und die Haare sind ganz fein, sodass man den Lidschatten präzise auftragen kann – ein schönes Duo 🙂


*Ich habe diese Box kostenlos von Fairybox erhalten, der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

[rezension] Laetitia Colombani – Der Zopf

Wow! Endlich mal wieder ein Buch, das mich total begeistern konnte!

Klappentext

Und darum mag ich es

Hach, was für ein schönes Buch, das ich am Stück an einem Tag durchgelesen habe – was natürlich auch am relativ geringen Umfang des Buches von 282 Seiten lag. *Der Zopf erzählt die Geschichte von Smita, Giulia und Sarah und ich mochte die Sprünge zwischen den Figuren sehr, da sie so unterschiedlich waren und am Schluss doch alle durch „Haare“ verbunden waren. Irgendwie hab ich mir schon wegen des Titels gedacht, dass sich die drei Geschichten am Ende zu einem „Zopf“ verflechten, trotzdem war das Ende nicht vorhersehbar! Ein tolles Buch, das mich wegen den spannenden Geschichten der Figuren und dem schönen Schreibstil der Autorin überzeugt hat – dafür gibt’s die volle Punktzahl!

Wertung ♥♥♥♥♥/♥♥♥♥♥
Hier gehts zur Leseprobe

*Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, der Beitrag entspricht aber trotzdem meiner eigenen Meinung.

[ausprobiert] Duschbomben von Waltz 7

Badebomben kennt jeder – aber Duschbomben sollten für die meisten von euch etwas Neues sein! Wer wissen will, was das ist und wo man das herkriegt – liest einfach weiter…

1. Frage: Was ist das? Die Duschbomben von *Waltz 7 bringen einem das Spa-Feeling nach Hause und das nicht beim Baden in der Badewanne (sowieso gemein, wenn man keine hat), sondern beim Duschen! Die Idee zu den Duschtabs entstand (natürlich) beim Duschen. So erzählt der Gründer: „Nach langen Arbeitstagen hatte der Spa-Bereich im Hotel bereits geschlossen – also habe ich zur Entspannung ausgiebig geduscht. Gefehlt hat allerdings noch die passende Wohlfühlatmosphäre. So habe ich einmal ätherisches Zirbenöl aus meiner Heimat Südtirol auf den Boden der Dusche geträufelt und stand plötzlich in meinem ganz persönlichen Spa. Damit war für mich klar: Beim Duschen fehlte bisher noch etwas!“

Die Duschbomben enthalten nur natürliche ätherische Öle und keine synthetischen Düfte. Deshalb sind sie auch nicht so hyperintensiv vom Geruch – sehr angenehm und nicht beißend, sodass man Kopfweh bekommen würde. Cool finde ich auch, dass man nicht seine Haut oder Haare parfümiert, sondern der Geruch eben nur für die Nase da ist. Gerade für mich, die auf jegliche Aromen meist allergisch reagiert, eine schöne Alternative.

Eine Packung reicht für 2 Duschen und die Duschbombe sieht ein bisschen aus wie ein Geschirrspülmaschinentab. Die Anwendung ist ganz einfach: Dusche aufdrehen, Tab im Wasser weg vom Ablauf platzieren und den Duft genießen.

2. Frage: Wo gibt es die Duschtabs zu kaufen? Entweder bei Amazon, Rossmann, Douglas oder bei *Waltz 7 im Onlineshop! 16 Stück kosten 19,90 €. Innerhalb Österreichs wird sogar versandkostenfrei verschickt, im Rest der EU ab einem Einkaufswert von 29 €. Momentan gibt es die Sorten: 

  • voll erfrischt – Limette/Minze
  • voll entspannt – Lavendel
  • gute Laune – Rose
  • voller Energie – Orange
  • immer hellwach – Eucalyptus
  • voll aktiv – Mango
  • total entspannt – Fichte

Mein absoluter Favorit war Limette-Minze, wahrscheinlich weil ich Limette einfach so gerne mag – den Geschmack, aber eben auch den Geruch! Außerdem riecht es dann so schön frisch im Bad, dass man sich gleich noch etwas erfrischter und vor allem auch wacher fühlt. Wenn man dann aus der Dusche steigt und die Sonne ein bisschen durch’s Fenster scheint, kann man perfekt in den Tag starten!

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Waltz 7 entstanden, er enthält aber trotzdem meine eigene Meinung.

[unboxing] Fairybox August

Juhuuu, eine neue Fairybox mit tollen Produkten – nur eines konnte mich diesmal leider nicht überzeugen. Welches das war, lest ihr in diesem Post.

Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die August-Box hat einen Wert von ca. 50 Euro.

Raumspray von Baldini (50ml/8,90 €)

Einen Raumspray von Baldini aus der Fairybox habe ich schon und der ist schon halb leer! Hier kommt der zweite mit einem echten Sommerduft: Vanille-Grapefruit-Orange…mhhm – Das macht gute Laune!

Nail & Cutticle-Serum von Sante (10ml/3,99 €)

In diesem Nagelhaut-Serum sind nur tolle Inhaltsstoffe enthalten: Aloe Vera, Sternfrucht, Jojobaöl und pflanzliches Glycerin. Das Öl kann man mit dem Pinsel ganz einfach auf den Nagel auftragen und mit den Fingern einmassieren. Man braucht wirklich nur ganz wenig pro Hand, da das Öl sehr reichhaltig ist. Ein super Beschäftigung für abends beim Fernsehgucken 🙂

Lip Balm von Weleda (8,95 €)

Mein Lieblingsprodukt aus der August-Box ist der Lip Balm von Weleda. Er pflegt die Lippen nämlich nicht nur mit Sheabutter und Bio-Jojobaöl, sondern hinterlässt einen Hauch von Farbe und unterstreicht dabei die natürliche Lippenfarbe. Toll für den Alltag!

Face & Body cell-repair-gel von apeiron (30ml/9,45 €)

Hier leider das Produkt, das mich nicht so richtig überzeugen konnte. Den Gesichtsspray von apeiron aus der letzten Fairybox fand ich ganz toll, dieses Gel ist leider bei mir durchgefallen, weil mein Gesicht nach dem Auftragen total gespannt hat und sich einfach unangenehm angefühlt hat. Da brauche ich irgendwie doch etwas fettigeres, auch im Sommer. Ich werde das Gel weiterverschenken, die Haut ist ja von Mensch zu Mensch anders. 

Eyeliner blau von boho (11,45 €)

Puh, krasse Farbe! Ich bin ja eher so der klassische Typ, d.h. schwarzer Eyeliner und schwarzer Mascara, aber ich bin ja offen für neues! Den Eyeliner hab ich noch nicht ausprobiert, aber ich habe gesehen, dass er eine sehr feine Spitze hat, die das präzise Auftragen erleichtert – wird auf jeden Fall noch getestet!

Fairybox Rucksack (9,99 €)

Eine tolle Tasche von der Fairybox habe ich schon, jetzt ist noch ein schöner Beutel dazugekommen. Sehr praktisch und auch noch aus Bio-Baumwolle! Außerdem kann man so gleichzeitig ein bisschen Werbung für die tolle Box machen 🙂 *Ich habe diese Box kostenlos von Fairybox erhalten, der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.

[unboxing] Fairybox Juli

Pünktlich zur Geburt meines kleinen Mannes gibt es auch eine neue Fairybox…diesmal mit wunderbar sommerlichen Produkten!


Man kann die *Fairybox, die monatlich erscheint, entweder als Einzelbox für 23,90 Euro oder als Abo für 19,90 Euro pro Monat bestellen. Es sind jeweils 4-6 Naturkosmetik-Produkte enthalten. Die Juli-Box hat einen Wert von ca. 45 Euro.

Gesichtsmaske von peclavus (30ml/8,95 €)

Cool, eine leichte Gesichtsmaske ist genau das Richtige für die heißen Tage! Gurke und Joghurt spenden der Haut Feuchtigkeit und das Aprikosenkern- und Mandelöl pflegt zusätzlich. Ich fand die Maske sehr erfrischend und auch den Duft sehr angenehm – perfekt nach einem „anstrengendem“ Tag am See 🙂

Mascara Curl Extend Extreme von Sante (6,99 €)

Der Mascara mit Bambusblätterextrakt und Bio-Mandelöl soll die Wimpern optisch verlängern und pflegen. Leider hat er bei mir etwas gebrannt…irgendwie hatte ich das Gefühl, dass da Pfefferminzöl oder sowas drin ist, weil es eben so in den Augen gebrannt hat. Schade!

Shampoobar von MyNatureCosmetic (50g/14,90 €)

Ich habe schon öfter feste Shampoos verwendet, weil ich versuche meinen Plastikmüll zu reduzieren…leider zieht mich die Shampoo-Abteilung bei DM magisch an und ich bin nun mal ein Verpackungsopfer und kaufe meistens das Shampoo mit dem schönsten Cover 😀 Die Verpackung von diesem Shampoobar ist aber auch ziemlich cool, finde ich! Leider macht das Shampoo selbst optisch nicht ganz so viel her, aber wenn’s die Haare schön macht, kann einem das ja egal sein…Das enthaltene Bio-Brokkolisamenöl und getrocknetes Bio-Brennesselpulver regen das Haarwachstum an und versorgen die Haare mit wichtigen Nährstoffen. Der Geruch ist zwar nicht fruchtig-sommerlich, aber zumindest hat das Shampoo schön geschäumt! Wie es sich auf die Haare auswirkt – abwarten!

Deo Fruity Apricot von Go&Home (50ml/4,49 €)

Mhhmm…das riecht gut! Der Deo ist mit seinem fruchtigen Duft nach Aprikose perfekt für den Sommer und kommt ganz ohne Aluminium aus – toll!

Vital Spray & Tonic von apeiron (30ml/3,89 €)

Ein Gesichtsspray ist genau das, was man in der heißen Zeit in seiner Handtasche haben sollte und dieser kleine Spray hat die perfekte Handtaschengröße! Der Duft nach Rose ist zwar nicht ganz so sommerlich, aber schön dezent! Ich bewahre den Spray im Kühlschrank auf, wenn ich ihn dann mitnehme ist er eiskalt und ist ein echter Erfrischungskick für unterwegs!

Sonnige Grüße Tee von Sonnentor (3,49 €)

Yay, ein Goodie zum Schluss! Der Kräuter-Früchte-Tee von Sonnentor mit Lemongras, Apfel, Krauseminze, Gänseblümchen, Ringelblumen, Rosa Kornblumen, Hagebutte und Erdbeere hat mir sehr gut geschmeckt und ist vor allem kalt ein echter Durstlöscher!

*Ich habe diese Box kostenlos von Fairybox erhalten, der Beitrag spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung wider.